Tags - welcher dt. Plural?

Kleines Problem aus dem Glossar bezüglich der Tags:

  • tag (n) -> Schlagwort

  • tag (v) ->

  • tags (n) -> Schlagwörter

  • Tags (n) -> Schlagworte

Beide Pluralformen sind möglich. Können wir beide Pluralformen für groß- und kleingeschriebene tags erlauben?

Gefühlsmäßig würde ich bei mehreren Tags für eine Datei eher zu “Schlagworte” tendieren. Es sind ja schon eher spezifische Worte und keine beliebigen Wörter: http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-worte-woerter-a-307445.html

Leider geht das nicht bei Transifex. Habe schon probiert das Glossar anzupassen.

Das mit Schlagworte ist für mich ok.

Soll ich das Projektweit anpassen oder willst Du?

Mach das ruhig. Ich hätte auch keine Ahnung wie das geht. Ich tue mich etwas schwer mit der Plattform.

Nicht nur Du :wink:

Done.

1 Like

Ich stelle die hier bereits mit Schlagworte als Plural für TAG / Schlagwort entschiedene Diskussion noch einmal auf (Leider hatte ich seinerzeit den Thread wohl übersehen [sorry]):

Meines Erachtens steht der Plurar Schlagworte für “Slogans”

Tags meint jedoch das Verschlagworten von Inhalten im Sinne einer Idiotenwiese, somit wäre IMHO die bessere/richtige Übersetzung von TAGS Schlagwörter.

Quellen für meine Auffassung:
https://www.duden.de/rechtschreibung/Schlagwort

" einzelnes, meist im Titel eines Buches vorkommendes, kennzeichnendes, den Inhalt des Buches charakterisierendes Wort für Karteien, Kataloge o. Ä.

Grammatik

Plural Schlagwörter

Gebrauch

Verlagswesen

Wörter sind nicht Worte! Wörter kann man zählen, Worte nicht. Wörter sind linguistische Einheiten, in der Schrift durch zwei Leerzeichen von anderen Wörtern getrennt. Worte können Gedanken, Aussprüche, Gedichte oder sogar ganze literarische Werke sein. Kompliziert ausgedrückt: Wenn wir vom Wort ‘Gott’ sprechen, hat das Wort ‘Wort’ eine andere Bedeutung, als wenn wir uns über das “Wort Gottes” unterhalten. Ersteres hat den Plural ‘Wörter’ und letzteres den Plural ‘Worte’.

Folglich ist es mindestens unglücklich, im bibliothekarischen Bereich von Schlagworten zu sprechen, wenn man über die Deskriptoren eines kontrollierten Vokabulars spricht, weil diese ein Musterbeispiel für eine abzählbare Menge von Wörtern sind, vergleichbar mit einem Wörterbuch. Und deshalb heißen sie Schlagwörter. Schlagworte, d.h. Slogans, Parolen oder Losungen, hingegen werden von Politikern, Journalisten oder Werbern benutzt. Sie können aus einzelnen Wörtern wie ganzen Phrasen bestehen, in einem Thesaurus sind sie aber nicht zu finden…

https://www.korrekturen.de/forum.pl/md/read/id/14352/sbj/schlagwort/

“Schlagwörter” sind z. B. die Stichwörter im Brockhaus, die den einzelnen Artikeln voranstehen (“Aal”, “Aardvark” …). “Schlagworte” sind Phrasen, Parolen (“Web 2.0!!!”, “Achse des Bösen” …).

Muss hier nochmal meinen Input bringen:

Was ich hier sehe sind UI-Probleme. Tag/Tags hat 3/4 Buchstaben. Wir kommen mit 10/11 bzw. 10/12 Buchstaben. Das ist an vielen Stellen nicht berücksichtigt. Mal die Mobilapps anschauen…

Kein von der Hand zu weisendes Problem, das mir allerdings tatsächlich noch in keinem Bereich NC betreffend aufgefallen ist.
In Nextcloud Lesezeichen ( Bookmarks für Android wird TAGS verwandt. Dort wäre der Platz tatsächlich recht knapp, dürfte aber reichen.


In der Nextcloud Android-App wird TAGS soweit ich sehe nicht verwandt.
iOS müsstest Du nachsehen.
Für Deck gibt es bislang keine App. Die Onlienversion hat auch auf dem Handy keine Probleme mit dem langen Wort:

In der Android NEws App gibt es keine Tags
In Nextcloud SMS für Android gibt es keine Tags
In Nextcloud Talk android gibt es keine Tags
Owncloud Bookmarks androd ist nicht übersetzt.

@Soko hat ja in seinem Post vom 18.Nov auch nochmal erwähnt, dass er “Schlagwörter” besser findet. Ich möchte mich dem auch nochmal ausdrücklich anschließen. “Schlagwörter” klingt nicht nur besser, es ist auch richtiger. Worte sind eher Poesie.

1 Like

Hallo @nickvergessen, habe gesehen das Du die Tage einige Strings auf Transifex auf “Tags” geändert hast. Bitte die Harmonisierung beachten, sprich einzelne Strings ändern schafft keine Verbesserung. Wir haben uns hier aktuell auf “Schlagwort” als Übersetzung verständigt.
Wir sollten erst bei einem anderen Beschluß die Übersetzungen ändern. Mache Deine Änderungen erstmal rückgängig, ok?

Gruß

Ungerne, Wörter wie “Y ist verschlagwortet mit X” gibt es einfach nicht. Zusammenarbeits-Schlagworte, kollegiale Schlagworte, geteilte Schlagworte und was ich da sonst noch alles als Übersetzung für “Collaborative tags” gelesen hab ist für mich eher Kandidat für das Unwort des jahres. Die Hälfte der Strings in den Standard Apps (Systemtags, Files, Workflow Engine) enthielt auch noch Tag/Tags als Übersetzung.

Wenn die Deck app, Password manager oder andere “Schlagwort” verwenden wollen wegen mir, für die Verwendung bei den Systemtags an Dateien klingt es mMn falsch und nicht der normale Sprachgebrauch.

dies ist eine ganz andere diskussion, wie ich finde. generell geht die diskussion darüber, ob und wie man alles übersetzen muss (“es gibt so viele schöne und zutreffende deutsche wörter”), hier gerne mal zugunsten des deutschsprachigen aus. und zwar konsequent. ich hatte bisweilen schon darauf hingewiesen, dass sich einzelne deutsche übersetzungen im zusammenhang mit einer angesagten software etwas altbacken anhören und wir aufpassen sollten, nicht eine benutzeroberfläche zu erhalten, die sich zwar deutsch aber nicht mehr gut anhört/liest. schließlich hat gerade die lokalisation durchaus auswirkungen auf die akzeptanz eines produkts.

auf meinen einwand: für welche zielgruppe übersetzen wir? kam regelmäßig die antwort: für alle - auch für die, die der englischen sprache nicht so mächtig sind.

ich hab mich unterdessen damit abgefunden und nehme das zur kenntnis. schön finde ich es nicht immer.

aber da es nun offenbar diesen mehrheitsbeschluss gibt, finde ich auch, dass sich dann bitte alle dran halten sollten… schnief

Was ist denn jetzt der Stand, weil der derzeitige Mix ist auf jedenfall das schlimmste von allen 3 Welten.

@nickvergessen
Die Diskussion wurde bislang nicht weiter verfolgt…

Einigt Euch, dann können wir vereinheitlichen…

3 Welten?
Ich kenne nur “Tag” und “Schlagworte” (nicht “Schlagwörter” :slight_smile: )

Mir ist das langsam auch egal. Meine Argumente stehen weiter oben im Thread und das ständige Hinterherflicken auf Transifex nervt. Es halten sich viele nicht an das hinterlegte Glossary. Das nervt noch mehr und macht die Qualität nicht besser.

Da muss ich Mark leider zustimmen…
(hoffe, das er mich nicht meint :wink: )
…und ich befürchte dass hier auch keine weitere konstruktive Diskussion mit einem dann von allen beachteten Ergebnis zustande kommen wird. Das Thema ist viel zu lange offen und es gab ja auch schon einmal eine Entscheidung, nämlich für Schlagworte, die zwar vielleicht grammatikalisch falsch ist, aber in vielen Bereichen Anwendung findet.

Zum Thema und warum ich Schlagwörter, hilfsweise Tags präfferiere, habe ich mich hier bereits ausgelassen:

Ich denke es ist Zeit, das entweder Mark oder aber ein Mitarbeiter der Nextcloud GmbH eine Entscheidung trifft.

  1. Ob Tags, Schlagworte oder Schlagwörter verwendet werden soll
  2. Ob dies für den Core und alle Apps ausnahmslos gelten soll bzw. wenn nicht, für welche Bereiche es welche Ausnahmen geben soll.

Abschließend: Schlagworte und Schlagwörter ist sehr lange. Tag, Tags und Tagging haben in vielen Bereichen Einzug in die Sprache gefunden, so dass ein Kompromiss wäre, an allen Stellen mit Tag und Tags zu übersetzen…

Joas @nickvergessen IMHO seid Ihr nun dran eine Entscheidung zu treffen :wink:

ich finde, da machst du es dir und uns zu einfach… NC ist open source. die übersetzungen auch. das heißt, es geht uns alle an. und wie auch immer die entscheidung für schlagworte gefallen ist, es GIBT eine entscheidung (auch wenn ich persönlich damit nicht glücklich bin).

Ja, und deshalb halte ich mich seit Mark das im Glossary so aufgenommen hat auch daran…
Aber: https://www.transifex.com/nextcloud/nextcloud/translate/#de/$/90994201?q=translation_text%3Atag+text_not_contains%3Aday

Ja, stimmt, aber wie @nickvergessen mit seinem Beispiel aufgezeigt hat, ist der Istzustand diesbezüglich nicht berauschend. NC GmbH bestimmt den Weg der weiteren Entwicklung und auch die Community hat ein Interesse daran, dass NC GmbH wirtschaftlich erfolgreich ist. Und so macht es auch Sinn, die für uns verschlossenen Bedürfnisse im Bereich der kommerziellen Verwertung zu beachten. Das von Joas gepostete Beispiel macht doch eher einen sehr unprofessionellen Einruck.

Und BTW. z.B. hat @MariusBluem die von Mark gesetzten Schlagworte wieder in Tags verwandelt:


Und der ist bei NC GmbH u.a. für Support and Dokumentation zuständig…

Oder hier Joas:

dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden. richtig!
aber dann kann die diskussion um “Schlagworte/Tags” nur ein beispiel von vielen sein. denn natürlich macht die übersetzung den ton. das sehe ich ganz genau so wie du.
und beim “ton” gibt es noch ganz andere entwicklungen, die ich persönlich wirklich schwierig finde (das wurde an anderer stelle auch durchaus schon diskutiert, ich konnte mich nicht durchsetzen).

dass hier offensichtlich gegeneinander gearbeitet wird beim thema schlagworte/tags macht nun wirklich wenig sinn. so wie ich den review prozess verstehe, müsste das zurückändern im review abgelehnt werden aufgrund der getroffenen “vereinbarung” hier im forum (sprich: community).

vielleicht sollten wir ersthaft mal über einen runden tisch zum thema übersetzung nachdenken. MIT nextcloud.

Ich glaub das “Einheitlichkeit” der wichtigste Punkt ist.

Die deutsche Übersetzung ist mMn der Community überlassen, solange nicht all zu großer Bockmist passiert. Wenn ein Kunde bemängelt das “ist verschlagwortet mit” nicht korrekt ist, beheben wir das halt.

Okay, dann:

Tag=Schlagwort
Tags=Schlagworte
Collaborative tags= Kollaborative Schlagworte
is tagged with=mit Schlagwort markiert/versehen oder doch was mit zuweisen? Weil im reflex würde ich:
Automated tagging=mit “Automatisierte Zuweisung von Schlagworten” übersetzen?

Wir haben bald unsere Konferenz.
Persönliche Gespräche bieten sich da immer gut an. Vor allem wenn man dann gemeinsam über problematische Stellen geht und sie gemeinsam löst.

Insgesamt sollte der Entscheidungsprozess demokratisch laufen, ohne dass NC GmbH irgendwas bestimmt. Falls es ein Patt gibt, dann könnte man darüber nachdenken, dass die GmbH entscheidet.

Was im Glossar steht, muss beachtet werden. Falls das später nicht mehr passt und geändert wird, muss halt alles angepasst werden, aber so bleibt es wenigstens konsistent.

(dass nicht immer alle mit allen Übersetzungen zufrieden sind, ist leider so und passt auch zu einer Demokratie, bei der man sich auch “unliebsamen” Entscheidungen “beugen muss”.)