Zwei deutsche √úbersetzungen - Ist das notwendig?

Diese ‚Äú√úbersetzungsabteilung‚ÄĚ sieht einen hohen Anpassungs- und Pflegeaufwand und stellt daher die Frage. In der Gemeinschaft ist das Du gut, stimme ich zu aber die NC ist ein professionelles Projekt und wird sehr viel im professionellen Umfeld eingesetzt.
Wenn eine Anpassung möglich ist, OK. Muss dann mal angeschaut werden.

Bei der Durchsicht von einigen Strings frage ich mich ob das geht und das Ergebnis am Ende zufriedenstellend ist. Das w√ľrde doch bedeuten, dass die Du-Variante komplett generiert wird, oder?

@MorrisJobke Hast Du hierzu Ideen?

Nun… Nextcloud möchte doch anders sein, oder?
Warum dann nicht einfach definieren, dass bei uns die ‚ÄúDu‚ÄĚ-Version der Standard ist? Bei IKEA wird das ja auch akzeptiert. Und bei ‚ÄúAlexa‚ÄĚ :wink:

1 Like

Also so anders sollte es vielleicht nicht sein :upside_down_face:
Ich mag das Duzen bei Ikea nicht :face_with_hand_over_mouth: aber bei NC, weil ich die Wahl habe. :rofl:
Wer ist denn Alexa? Kenne ich nicht die Dame :zipper_mouth_face:

Naja es g√§be dazu viele M√∂glichkeiten, meine derzeitige √úberlegung w√§re: de √ľbersetzt alle Strings, de_DE nur wenn ‚Äúyou‚ÄĚ oder ‚Äúyour‚ÄĚ im Englischen Vorkommt (manuell). In Nextcloud passen wir an, dass an der folgenden Stelle nicht nur $translations, sondern auch (ein bisher noch nicht vorhandenes) ‚Äú$translationsParentLanguage‚ÄĚ √ľberpr√ľft wird, bevor wir Englisch nutzen:

Wir k√∂nnten auch einen String einf√ľhren der das erzwingt, irgendwas ala _PARENT_, dann k√∂nnen die Strings in transifex immer noch als √ľbersetzt markiert werden. Der Vorteil w√§re man k√∂nnte das z.B. bei Spanisch basierten Sprachen genau so nutzen.

Gleichzeitig kann man sich dann in Transifex sehr gut helfen lassen:

  1. Suchfilter mit translation_text_not_contains:_PARENT_ zeigt nur noch Strings an die quasi einzweites Mal √ľbersetzt werden m√ľssen, oder noch mit _PARENT_ markiert werden m√ľssen.
  2. Im √úbersetzer oben rechts in den Einstellungen als Source das andere de ausw√§hlen, und schon kann man von de nach de_DE √ľbersetzen.

    Wenn man mit der Maus √ľber den Text geht bekommt man das Englische Original angezeigt.
    Bildschirmfoto von 2020-10-26 09-26-20
2 Likes

Wie wird das denn in anderen Sprachen mit der H√∂flichkeitsform gehandhabt? Eigentlich ist ja eher der englische Einheitsbrei die Ausnahme, die meisten anderen Sprachen haben doch sowohl eine Du- als auch eine Sie-Form. Oder ist das Problem quasi nur f√ľr Deutsch existent, weil das vermutlich nach Englisch die meistegenutzte Sprachversion in Nextcloud ist?
(Abgesehen davon bin ich f√ľr Du im deutschen‚Ķ)

Ich nutze auch die Du-Version und finde sie toll. Danke an alle √úbersetzer, die sich diese M√ľhe machen.

4 Likes

Hallo,
ich gebe hier mal als Anwender bzw. Administrator meinen Senf dazu.
Ich habe zwei NC Installationen, eine f√ľr den Heimgebrauch innerhalb der Familie und eine f√ľr die hiesige Freiwillige Feuerwehr. In beiden ist du DU-Variante als Standard eingestellt.
Klar, die Installationen werden von Leuten genutzt, die ich und die sich untereinander ohnehin duzen.

W√ľrde ich aber eine Installation f√ľr die Firma machen, wo zu erwartet ist, dass Zug√§nge auch externen Gesch√§ftspartnern bereitgestellt werden, w√ľrde ich SIE als Standard einstellen, auch wenn man sich innerhalb der Firma normalerweise duzt.

Die DU-Form in Texten von Apple oder IKEA empfinde ich als dreist. F√ľr mich ist es auch am PC oder Smartphone nicht die Maschine, die mich anspricht, sondern das Unternehmen, das dahinter steht. Personen, die man nicht pers√∂nlich kennt, sollte man nicht duzen. Jedoch scheint der Trend immer mehr in diese Richtung zu gehen und das j√ľngere Publikum kommt damit wohl eher klar als die √§ltere Generation, daher wird die Akzeptanz in Zukunft wohl doch zunehmen.

Aber aus meiner Sicht, obwohl ich selbst die DU-Form f√ľr meine Zwecke verwende, w√ľrde ich eher auf diese verzichten. Mit der SIE-Variante k√∂nnte ich auf meinen Installationen gewiss ebenso gut leben, DU w√ľrde ich aber in bestimmten Bereichen nicht einsetzen wollen.

3 Likes

Wie möchte man das verriegeln? Transifex bietet keine Möglichkeit. Habe das schon mit denen wegen den Clients und mobilen Apps diskutiert.
Aktuell hat jede Sprache die gleiche Anzahl an Strings und Resourcen wie die Referenzsprache.
Es gibt keine Möglichkeit Strings oder Resourcen in einzelnen Sprachen zu deaktivieren / zu sperren.

Dann haben wir das gleiche Problem, das hier viel √úbersetzungsarbeit einfliesst, die f√ľr die Katze ist. Aktuell ist das gleiche Thema schon im Leitfaden beschrieben, jedoch findet es nicht bei jedem Beachtung.

Vielleicht k√∂nnte man die Strings, bei denen keine Unterscheidung notwendig ist, nicht √ľbersetzen und leer lassen. Dann gehen zwar alle √úbersetzungsdateien zu Nexcloud, aber beim Source k√∂nnte man abfragen: Wenn √úbersetzung des aktellen Strings mit ‚ÄúSie‚ÄĚ leer ist, dann nehme die ‚ÄúDu‚ÄĚ √úbersetzung, wenn die auch leer ist, nehme das englische Original.

Wie oben beschrieben, manuell einfach mit _PARENT_ √ľbersetzen und wir filtern das auf Nextcloud Seite dann raus und verwenden stattdesen dann den de string.

Hallo,

geht mir ebenso!
Bin selber der Übersetzer des dt. Sprachpakets eines größeren Webshopsystems und habe es gleich am 1 Tag lassen (zuvor schon bei Mambo - später Joomla - so gehalten).

Und zwar das ich weder ‚ÄúSie‚ÄĚ noch ‚ÄúDu‚ÄĚ irgendwo verwenden muss.
Mag am Anfang eine kurze Eingew√∂hnphase sein, aber wenn man sich mal daran gewohnt hat, geht die Wartung (und Neu√ľbersetzung) sehr einfach.
Im Gegenteil, die √úbesetzungen werden dann einfacher - und um eine Spur geringer.
Kann das nur jedem empfehlen - mache das jetzt seit 15 Jahren so, und meine √úbersetzung wird mittlerweile √ľber 250.000 weltweit verwendet.

‚ÄúKnifflig‚ÄĚ k√∂nnte es nur werden die ‚ÄúDerivate‚ÄĚ zu behandeln.
Damit meine ich die Varianten AT, CH, LU usw.
Denn nach wie vor gibt es Unterschiede - deutsch ist nicht √ľberall Deutsch.
Aber auch diese √úbung wird - mit sehr wenigen Ausnahmen - durch die ‚ÄúAnredeneutrale‚ÄĚ √úbersetzung in den meisten F√§llen m√∂glich - ohne dass sich irgend jemand ‚Äúvor den Kopf‚ÄĚ gestossen f√ľhlen w√ľrde.

Eventuell hilft dieser ‚ÄúRat‚ÄĚ f√ľr die k√ľnftige √úbersetzung - kann ich nur empfehlen.

Nextcloud selber habe irgendwo bei 19.x sein lassen, nachdem es nicht mit den gew√ľnschten (und geforderten) Zus√§tzen im April 2020 f√ľr ein Schulprojekt (Covid19 bedingte Schlie√üung und damit Fernunterricht) zu installieren war.
Kann aber dennoch - wenn gew√ľnscht - mithelfen.
Dann einfach melden.

BItte alles nur das nicht!
danke.

3 Likes

Hilfe ist immer gew√ľnscht. Bist Du bereits auf Transifex aktiv?

Und hier startet leider das Problem. Ihr glaubt gar nicht wie oft √úbersetzer anfangen, Strings zu √ľbersetzen, die sie nicht sollen. Ich kann gerne mal eine Woche lang etwas mitschreiben um das Thema mit Zahlen zu belegen. Das ist wirklich nicht wenig und ich wiederhole mich hier: Transifex bietet keine Unterst√ľtzung zum Sperren von Strings.

In welchem System möchtest Du das leerlassen? Im Source String? Oder in Transifex?

Kannst Du Deine Ideen noch etwas genauer beschreiben. Ich kann dem Workflow im Detail nicht folgen, sorry :frowning:

1 Like

Das Problem gibt es nicht nur in Deutschen sondern auch in anderen Sprachen (z.B. ti/Vi in slowenischer Sprache).

Könnte man das nicht etwa ähnlich lösen wie mit den verschiedenen Pluralformen die es wieder z.B. in slawischen Sprachen gibt? In gettex kann man relativ einfach verschiedene Übersetzungen machen je nachdem welche Nummer in das String eingesetzt wird?

Zum Beispiel wird ‚ÄúDo you really want to delete %n item(s)?‚ÄĚ als ‚ÄúAli res Ňĺelite izbrisati 1 datoteko / 2 datoteki / 3-4 datoteke, 5+ datotek?‚ÄĚ √ľbersetzt.
Siehe auch: https://techbase.kde.org/Localization/Concepts/PO_Odyssey#Plural_Forms

Man k√∂nnte √§hnlicherweise auch eine neue Variable einf√ľhren, womit man zwischen Dutzen und Sietzen ausŠļÖ√§hlt.

Bei Nextcloud gibt es √ľber 100 Sprachen, viele davon sind sogar nur rudiment√§r √ľbersetzt. Selten wird √ľberlegt, einige davon zu verwerfen.

Einige k√∂nnten z.B. das Sie als Hauptsprache pflegen, da es f√ľr viele wichtig ist. Andere oder wer Interesse und Zeit hat, pflegt die Du-Variante. Das muss auch nicht unbedingt der gleiche koordinieren.
Sollte mit der Zeit ist dann die Du-Sprache evtl. zuwenig √ľbersetzt sein, kann der Anwender zur Sie-Sprache wechseln oder selbst als √úbersetzer aktiv werden.
So ähnlich werden es wohl die Anwender mit Spanish (Uruguay) (es_UY) und Spanish (es) halten.

1 Like

Dann könnte es aber mit der Zeit große Unterschiede geben.

F√ľr diejenigen, die die Sie-Variante verwenden ist es unerheblich, ob bei denen, die die Du-Variante verwenden, der gleiche Text steht. Diese Unterschiede sehen eigentlich nur diejenigen, die √ľbersetzen oder abgleichen.

1 Like

Stimmt, wird aber nicht von allen so gesehen…

es scheint das wir uns insgesamt langsam in Richtung ‚ÄúDu‚ÄĚ bewegen. Wenn schon die neue S-Klasse ihre Besitzer dutzt scheint es in der Bev√∂lkerung akzeptiert zu sein.

1 Like