Tags - welcher dt. Plural?

Da muss ich Mark leider zustimmen…
(hoffe, das er mich nicht meint :wink: )
…und ich befürchte dass hier auch keine weitere konstruktive Diskussion mit einem dann von allen beachteten Ergebnis zustande kommen wird. Das Thema ist viel zu lange offen und es gab ja auch schon einmal eine Entscheidung, nämlich für Schlagworte, die zwar vielleicht grammatikalisch falsch ist, aber in vielen Bereichen Anwendung findet.

Zum Thema und warum ich Schlagwörter, hilfsweise Tags präfferiere, habe ich mich hier bereits ausgelassen:

Ich denke es ist Zeit, das entweder Mark oder aber ein Mitarbeiter der Nextcloud GmbH eine Entscheidung trifft.

  1. Ob Tags, Schlagworte oder Schlagwörter verwendet werden soll
  2. Ob dies für den Core und alle Apps ausnahmslos gelten soll bzw. wenn nicht, für welche Bereiche es welche Ausnahmen geben soll.

Abschließend: Schlagworte und Schlagwörter ist sehr lange. Tag, Tags und Tagging haben in vielen Bereichen Einzug in die Sprache gefunden, so dass ein Kompromiss wäre, an allen Stellen mit Tag und Tags zu übersetzen…

Joas @nickvergessen IMHO seid Ihr nun dran eine Entscheidung zu treffen :wink:

ich finde, da machst du es dir und uns zu einfach… NC ist open source. die übersetzungen auch. das heißt, es geht uns alle an. und wie auch immer die entscheidung für schlagworte gefallen ist, es GIBT eine entscheidung (auch wenn ich persönlich damit nicht glücklich bin).

Ja, und deshalb halte ich mich seit Mark das im Glossary so aufgenommen hat auch daran…
Aber: https://www.transifex.com/nextcloud/nextcloud/translate/#de/$/90994201?q=translation_text%3Atag+text_not_contains%3Aday

Ja, stimmt, aber wie @nickvergessen mit seinem Beispiel aufgezeigt hat, ist der Istzustand diesbezüglich nicht berauschend. NC GmbH bestimmt den Weg der weiteren Entwicklung und auch die Community hat ein Interesse daran, dass NC GmbH wirtschaftlich erfolgreich ist. Und so macht es auch Sinn, die für uns verschlossenen Bedürfnisse im Bereich der kommerziellen Verwertung zu beachten. Das von Joas gepostete Beispiel macht doch eher einen sehr unprofessionellen Einruck.

Und BTW. z.B. hat @MariusBluem die von Mark gesetzten Schlagworte wieder in Tags verwandelt:


Und der ist bei NC GmbH u.a. für Support and Dokumentation zuständig…

Oder hier Joas:

dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden. richtig!
aber dann kann die diskussion um “Schlagworte/Tags” nur ein beispiel von vielen sein. denn natürlich macht die übersetzung den ton. das sehe ich ganz genau so wie du.
und beim “ton” gibt es noch ganz andere entwicklungen, die ich persönlich wirklich schwierig finde (das wurde an anderer stelle auch durchaus schon diskutiert, ich konnte mich nicht durchsetzen).

dass hier offensichtlich gegeneinander gearbeitet wird beim thema schlagworte/tags macht nun wirklich wenig sinn. so wie ich den review prozess verstehe, müsste das zurückändern im review abgelehnt werden aufgrund der getroffenen “vereinbarung” hier im forum (sprich: community).

vielleicht sollten wir ersthaft mal über einen runden tisch zum thema übersetzung nachdenken. MIT nextcloud.

Ich glaub das “Einheitlichkeit” der wichtigste Punkt ist.

Die deutsche Übersetzung ist mMn der Community überlassen, solange nicht all zu großer Bockmist passiert. Wenn ein Kunde bemängelt das “ist verschlagwortet mit” nicht korrekt ist, beheben wir das halt.

Okay, dann:

Tag=Schlagwort
Tags=Schlagworte
Collaborative tags= Kollaborative Schlagworte
is tagged with=mit Schlagwort markiert/versehen oder doch was mit zuweisen? Weil im reflex würde ich:
Automated tagging=mit “Automatisierte Zuweisung von Schlagworten” übersetzen?

Wir haben bald unsere Konferenz.
Persönliche Gespräche bieten sich da immer gut an. Vor allem wenn man dann gemeinsam über problematische Stellen geht und sie gemeinsam löst.

Insgesamt sollte der Entscheidungsprozess demokratisch laufen, ohne dass NC GmbH irgendwas bestimmt. Falls es ein Patt gibt, dann könnte man darüber nachdenken, dass die GmbH entscheidet.

Was im Glossar steht, muss beachtet werden. Falls das später nicht mehr passt und geändert wird, muss halt alles angepasst werden, aber so bleibt es wenigstens konsistent.

(dass nicht immer alle mit allen Übersetzungen zufrieden sind, ist leider so und passt auch zu einer Demokratie, bei der man sich auch “unliebsamen” Entscheidungen “beugen muss”.)

…dann hat er leider nicht automatisch recht. auch wenn er bezahlt. korrekt ist es schon.
recht hätte er allerdings, wenn er einwenden würde, es wäre nicht elegant gelöst. da gebe ich ihm umunwunden recht.

ich möchte die “unelegant”-diskussion hier nicht fortsetzen. MEINE übersetzung wäre das nicht. aber die mehrheit möchte das so. offensichtlich.

nun… “kollaborativ” ist eher ungebräuchlich, wenngleich zulässig. ich würde eher gemeinsame Schlagworte nehmen

“markiert” bringt mich hier auf eine idee (“zuweisen” würde ich hier nicht benutzen) - wäre tag = Markierung nicht auch eine möglichkeit?

da bin ich komplett bei dir!

Mark @rakekniven, ich würde mir wünschen, wenn Du jetzt eine abschließende Zusammenfassung machst.
Ich würde dann die erforderlichen Änderungen im Glossary und in den Übersetzungen vornehmen.

Oder bin zu schnell?

Bin auf Achse … kommende Woche. Have fun.

1 Like

Wenn das so definiert ist, erübrigt sich die Diskussion mit der Pluralform.

Tags vs. Schlagwort: Prinzipiell finde ich bei einer Übersetzung gut deutsche Begriffe zu verwenden, wenn es sinnvoll ist und sich nicht zu sperrig wirkt. Ich weiß leider keine gute Definition nach der man das gut entscheiden könnte.

Gegen die Tags hätte ich nichts einzuwenden, aber wenn man sagt, du musst deine Files richtig taggen damit dein File-Access-Control funktioniert, dann bleibt man am besten gleich bei der englischen Version.

Am besten entscheiden die Leute, die die ganze Übersetzung machen. Wollen wir eine Abstimmung machen?

Ich habe mich oben schonmal geäußert. Beim Wort “Schlagworte” dreht sich mir der Magen um. Dann bleibt lieber bei “Tags” wenn ihr euch nicht zu “Schlagwörter” druchringen könnt.

1 Like

kriegen wir einen runden-tisch online hin? mir wär wichtig, dass da jemand von nextcloud inc. dabei ist. dann lasst uns da beratschlagen, was, wie wo und warum… also erstmal ganz generell.

Hi,

das sollten wir schaffen, ich könnte bei unserem Nextloud Talk einen öffentlichen Raum für uns einrichten.
Da ich in der Materie nicht ganz drin bin, würde ich @jan noch einladen.

2 Likes

Heyhey, also ich habe auch lange nicht mehr übersetzt. Damals für Ubuntu habe ich eine Liste von Standardübersetzungen der anderen Projekte zusammengetragen:
https://wiki.ubuntu.com/UbuntuGermanTranslators/Standardübersetzungen#Standard.2BAPw-bersetzungen_.28Aktuelle_und_Kandidaten.29

Tags ist auch dabei, und es gibt verschiedene mögliche Übersetzungen dafür. Allerdings ist das auch schon einige Zeit her, ca. 2010.


Heutzutage ist “Tags” allerdings sehr üblich im allgemeinen Gebrauch. Hashtags, Leute auf Facebook in Bildern taggen (oder markieren), etc.

Besonders, da Tags auch eher Funktionalität für fortgeschrittene Nutzer ist, würde ich dazu tendieren, einfach “Tags” und “taggen” zu nutzen. Sonst … naja, wird es sowas wie “verschlagworten”.

Im Zweifel schaut am besten, wie andere Plattformen es nennen. macOS, Twitter, Facebook, Dropbox etc. oder ähnliche, die Nutzer*innen kennen.

prima idee!

16 posts were split to a new topic: Online Meeting 1 der deutschen Übersetzer - 2019-09-10

Moin,

gute Diskussion hier (geradezu “groovy”) und vermutlich ist bereits schon länger eine Entscheidung gefallen.

Nichtsdestotrotz möchte auch ich gerne meinen Senf dazu geben und dabei ‘my five cents’ rufen sowie höflich anmerken, daß ‘MyPlace’ und ‘Tamagotchies’ ja auch mal ganz “geil”, “angesagt”, “in”, “trendy”, “modern” und in der deutschen Alltagssprache gebräuchlich waren. Für mich wäre ein ‘tag’ vielleicht auch ganz einfach ein “Reiter” wie von “Aktenreiter” und ich könnte damit gut in den Tag hinein leben. Wäre doch sogar ganz ausgezeichnet, ohne dabei ‘getagged’ zu sein oder etwa mit Textauszeichnungen verwechselt zu werden. Faul wie ich als ‘lazy guy’ so bin, habe ich das auch noch nicht ‘gegoogled’ und ‘gelinkt’, also noch nicht nach Querverweisen gesucht, ohne damit irgendjemand hier im Forum irgendwie linken zu wollen. Ganz ehrlich.
:smirk:

1 Like

moin @TP75

die entscheidung die bisher gefallen ist, ist, dass jede getroffene entscheidung bei guten neuen vorschlägen zum vorteil des neuen vorschlags geändert werden kann. also dein “reiter” wäre im rennen…

… wobei ich “reiter” als einen legitimen ansatz anerkenne. der aber m.E. in diesem fall an der bedarfs- und spach-wirklichkeit vorbeigeht…

dennoch danke für deinen vorschlag! gerne mehr davon :slight_smile:

1 Like

Danke für die freundliche (or should I say ‘more threatless’ ?) Aufnahme in diesem ‘thread’.


Kleiner gedanklicher Ausflug - off topic

Klar ist ein Wort wie “Reiter” staubig wie ein Aktendeckel und nicht jeder denkt gleich an gut sortierte Hängeordner mit hübsch bunten Aktenreitern oder oder gar an die ’ riders of Rohan’ dabei. Wobei J.R.R. Tolkien natürlich sehr viele interessante alte Worte und altenglische Begriffe aus seinem Forschungsgebiet und viele Metaphern aus den wirklich sehr alten europäischen Sagen mit in sein Werk, darunter nicht zuletzt LOTR, hat einfließen lassen. Was ob der (erst zuletzt leider wieder schlechter gewordenen) deutschen Übersetzung und ob der (manchmal etwas langweiligen) Länge des Buches vielen deutschsprachigen Lesern natürlich verborgen bleiben muss. Scheint mit der schlampigen Übersetzung des CV bei HP von JR auch nur zu offensichtlich auf und ist einfach nur billig und bedauerlich.


Umso erfreulicher, hier unbezahlte Freiwillige und interessierte Entwickler in einer ernsthaften und offenen Diskussion zu finden. Macht einen guten Eindruck.
:+1:

Den Faden werde ich gerne wieder aufnehmen. Bedarfsgerecht und sprachwirklich, wobei sprachwirksam mir als lohnender erschiene.
:smiley:

OT: ich schmeiß mich echt weg vor lachen @TP75 - sehr schön! auch schon dein posting davor kicher

OT: bei “reiter” denke ich nur an riders on the storm - the doors. :wink: - LAUT hören!

OT: ich hab noch die gute übersetzung von LOTR gelesen. damals. hab die noch. kenne die neue glücklicherweise nicht. und HP gleich im original.

1 Like