Inklusion - "einfaches deutsch"

liebe konforumist:innen,

angeregt durch diese diskussion, die gestern hier aufkam (und die noch nicht beendet ist)

sollten wir auch darĂŒber nachdenken, so genanntes “einfaches deutsch” in die sprachauswahl mit aufzunehmen. das ist ein großes thema in der inklusion. “einfaches deutsch” ist wichtig und zeitgemĂ€ĂŸ und betrifft einen nicht unwichtigen teil der (digitalen) gesellschaft.
@jan was sagst du dazu?

1 Like

Hey,
ich finde das ist ein guter Impuls!

Wie wÀre es zu versuchen, das in den bestehenden SprachsÀtzen umzusetzen? Erwartet dabei jemand Nachteile?

Finde das bei Wikipedia aufgefĂŒhrte grundlegend erstrebenswert:

Texte in Einfacher Sprache haben kĂŒrzere SĂ€tze, einfache Satzstrukturen. Fremdwörter, schwer verstĂ€ndliche Stilfiguren, wie etwa Redewendungen oder Metaphern, werden in der Einfachen Sprache ebenso wenig benutzt wie ungebrĂ€uchliche bildhafte Wendungen sowie Anspielungen.

Texte in Einfacher Sprache ermöglichen einem grĂ¶ĂŸeren Teil der Bevölkerung Zugang zu Informationen oder Literatur und sind damit Teil von Barrierefreiheit. Bei der Einfachen Sprache geht es nicht darum, Texte fĂŒr bildungsferne Gruppen zu verfassen, sondern schwierige Texte an die Lesekompetenz breiter Bevölkerungsgruppen anzupassen.

1 Like

Ja, das wÀre ideal. In den englischen Originalversionen versuchen wir auch immer, die Wortwahl möglichst einfach verstÀndlich zu halten.

vereinfachung ist immer gut.
allerdings - und das habe ich schon gesehen - gibt es gerade im englischen teilweise explizit “simple english”, das man als “sprachversion” auswĂ€hlen kann.

eine simple vereinfachung der angewandten sprache ist zu einfach (wordpun: simpel) gedacht.

1 Like

Dann die konkrete Frage: Welche spezifischen Worte oder SÀtze können vereinfacht werden?

wĂ€re das nicht mal was fĂŒr eine art GSOC oder ein gesondertes projekt oder so? und man holt eine zertifizierte person, die weiß, um was es bei “leichte sprache” geht— zb von hier https://isi-leichte-sprache.de/ (ich habe keinerlei verbindungen zu denen, es gibt wohl auch noch andere institute)

Wieso, es ist doch schon einfach, oder?
WĂ€re es kompliziert wĂŒrde es niemand verstehen :wink:

hehe
nee. es gibt eine echte sprache, die unter “einfaches deutsch” firmiert
 google dich dazu mal schlau. ist interessant. aber eher nicht fĂŒr muttersprachler gedacht.

Einfache Sprache hat mehrere Anwendungsgebiete. Das ist nicht nur fĂŒr Leute mit Migrationshintergrund (was “Muttersprachler” nahe legte) sondern auch zum Beispiel fĂŒr Menschen mit einer geistigen Behinderung oder LeseschwĂ€che.

1 Like

A post was merged into an existing topic: Abstimmung: geschlechterneutrale Sprache

@amenthes
Vielen Dank fĂŒr diesen Hinweis, mit dem Du natĂŒrlich absolut Recht hast.