Geschlechtsneutrale Sprache (genderneutral)

@Halle_Luja
nette umfrage. aber ich vermute, speziell diese ist obsolet, kann doch hier jeder die mehrheit bereits aus dem thread erkennen.

interessanter - und erwartbarer - wÀre eigentlich die umfrage genderneutrale sprache ja oder nein

und danach, im falle von “ja” - als extra sprachpaket oder in das bestehende integriert
 oder sowas.

ich verstehe, dass du die nicht nachvollziehen möchtest.

zb dort, wo du bereits gepostet hattest
 (s.o.) oder aber du fragst.

Hallo,

in der Benutzerverwaltung sieht es aktuell so aus:

2020-05-26_16h51_48

Nach Anpassung so, dass hier sieht meiner Meinung nach auch nicht gut aus. Benutzer/Gruppe gehört fĂŒr mich logisch zusammen.

2020-05-26_16h53_18

Personenkonto? Hört sich aber auch nicht rund an.

Wir sind ein relativ neues, wachsendes Open Source Projekt. Vieles findet sich hier so ein, wie die Leute das vorleben, welche die meiste Zeit reinstecken. Es gibt hier keine dokumentierten und zertifizierten Prozesse.

Das sollte man als Übersetzer der deutschen Sprache kennen:
https://help.nextcloud.com/t/ubersetzungswissen-gultig-fur-das-komplette-nextcloud-projekt-wiki/59850/3

2 Likes

Hier eine Variante, die Deinen Vorschlag um die Anpassungen bei den anderen Bezeichnungen erweitert und auch vereinheitlicht (neu/hinzufĂŒgen) :

gender2

Admin-Konten gefÀllt mir hier persönlich besser als Administrierende (Sie-Form) bzw. Admins (Du-Form)

1 Like

Diese Anpassungen wĂŒrde ich dann nicht in der deutschen Sprache machen, sondern die Source-Strings anpassen.
Idee ist gut :+1:

Hier mal meine Gedanken zum Thema:

Die deutsche Sprache ist die einzige Sprache der 100, welche sich den Luxus gönnt zwei Sprachen zu unterstĂŒtzen (Formel und Informell).

Weshalb Luxus? Weil es enormer Aufwand ist. Die Sprachen sollen synchron bleiben, manche Übersetzer kĂŒmmern sich nur um die Sprache, welche Sie nutzen. Das Synchronisieren ist so ziemlich das lĂ€stigste bei der ganzen Arbeit.

13.500 Strings / 70.000 Wörter. Das ist eine Menge.

Ich wehre mich strikt gegen eine dritte deutsche Sprache. Investiere selbst ca. 1 Std. pro Tag in die Übersetzungen (Issues, reviewen, Team-Pflege, Diskussion in Forum) und mehr will ich nicht einbringen.

An alle die hier mitdiskutieren möchte ich den Aufruf des Mitmachens richten. Sonst wird das nichts.

Das schlimmste was wir machen können ist StĂŒckelweise an einzelnen Strings anfangen, sprich einzelne Wörter in einzelnen Ressourcen anzupassen.

Schaut Euch mal die relativ neue Suche “Search Strings” an. Damit kann man sehr schnell ĂŒber das komplette Projekt suchen und sieht die Anzahl der Vorkommen eines Strings.

Beispielsuche nach dem Wort “Account”: https://www.transifex.com/nextcloud/search/?q=project%3Anextcloud+source_text%3Aaccount+target_language%3Ade_DE

Noch eine Anmerkgung: Core != Server, der Server und alle Apps sind viel grĂ¶ĂŸer. Siehe List of resources and their priority for translation

Meiner Meinung nach sollten wir die Baustellen vorher anschauen, hier in einem Topic (geht auch als Wiki) auflisten und dann, wenn alles besprochen ist, loslegen.

Ich stelle aber nochmals Frage, ob hier genug Interesse und Einsatz besteht die Menge an Strings anzupassen?

Ich unterstĂŒtze auch die Anmerkung von @JimmyKater die Umfrage anders zu gestalten.

Wir mĂŒssen erstmal Konsens finden, ob die Community das möchte “genderneutrale Übersetzungen ja oder nein?”.

Und bitte nicht vorschlagen zwei neue Sprachpakete anzulegen :grimacing:

3 Likes

A post was split to a new topic: Abstimmung: geschlechterneutrale Sprache

Ich wĂŒrde mich auch gerne einbringen.

2 Likes

Schauen wir lieber, dass NC 19 möglichst gut getestet und ĂŒbersetzt nĂ€chste Woche an den Start kann. Ist schon ein bisschen wie ein neues Feature (selbst die unstrittigen Verbesserungen) und da fĂ€ngt man nicht kurz vor dem Release an, an existierenden Übersetzungen zu basteln. Bis das alles reviewed ist, und dann sollte das auch ĂŒber möglichst einheitlich sein.

Ich habe auch schon ein bisschen nebenher ĂŒbersetzt, ist deutlich aufwendiger als man denkt und ein ordentliches Gefrickel mit Transifex.

1 Like

Ich fÀnde es gut, wenn eine Person welche mit den AblÀufen vertraut ist, einen Vorschlag macht wann und wie es am besten angegangen wird. So können die Newbies abgeholt werden und hoffentlich langfristig nicht nur bei der gendergerechten Sprache behilflich sein. Das Thema muss ja, wenn es umgesetzt wird, nicht von heute auf morgen umgesetzt werden. Wichtig ist; Die Entscheidung muss stehen und ein sinnvoller Zeitplan her.

@rakekniven koordiniiert das ganze und hat auch schon eine Vorschlag gemacht. Auch wenn das nicht so autoritĂ€r rĂŒberkommt :wink:

Bitte nicht!

Ich bin auch absolut dagegen unsere Sprache so zu verschandeln. Es gibt in unsere Sprache nun mal maskuline und feminine Wörter, das hat doch ĂŒberhaupt nichts mit den Personen zu tun welche diese Wörter nutzen.
Ich habe auch nichts gegen Integration bzw. die jetzt so moderne Inklusion. Diese genderneutrale Sprache ist doch nur ein neues Instrument um Minderheiten eine weitere BĂŒhne zu geben und sie so extra hervorzuheben und in den Mittelpunkt zu stellen. Das ist genau das Gegenteil von Toleranz und Akzeptanz.
Mich persönlich belÀstigt das beispielsweise nur.

3 Likes

Ich könnte mir hier wohl die Finger wundtippen beim Versuch, die Vorbehalte aufzudröseln und dennoch scheitern.
Hier ein Verweise auf einen Text, in dem auf Teile deiner Meinung eingegangen wird.

1 Like

Du willst mich also mit einem Text ĂŒberzeugen der auf einer Platform namens “Volksverpetzer” geschrieben und publiziert wurde? Ganz ehrlich, merkst du selbst, oder?
FĂŒr mich ist und bleibt das ganze eine simple und primitive Art seinen Willen bzw Meinung anderen aufzuzwingen und Ihnen dabei noch ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen.

Schon dein Satz in der Umfrage (Ok, dann zÀumen wir das Pferd in dieser Richtung.) zeugt davon dass es darum geht anderen etwas aufzuzwingen.

1 Like

Danke fĂŒr den Hinweis, dass der Satz so interpretiert werden kann, habe ihn gelöscht. Zwang und Abstimmung erscheint mir derweil nicht so stimmig.

Nun, mir war das Weblog bereits bekannt, es ist ansonsten ein Text von vielen.

Letztlich ernte ich hier fĂŒr meinen Vorschlag eine ganze Reihe von Anschuldigungen, die an der Sache vorbei gehen. Es scheint mir, dass das zu dem Repertoire an Reaktionen gehören könnte, die ein solcher Vorschlag hervorruft.

1 Like

Also ersthaft Leute: ich nutze das englische Sprachpaket der Nextcloud, ganz einfach weil hier alle Software englisch ist.

Wenn ich auf Deutsch umstelle komme ich bereits jetzt mit der Funktionalitaet nicht klar. Ich verstehe nicht mehr was die Software tut. Im Client beispielsweise ist “remote” mit “entfernt” uebersetzt. Neulich erlitt ein Nutzer einen halben Herzinfarkt weil er/sie/es las, dass der Client beim synchronisieren die Dateien entfernt.

Wenn ich hier diese Vorschlaege und das gesamte Gerede dazu lese, fuerchte ich wird das Ergebnis jenseits von Nutzbarkeit liegen.

3 Likes

Das ist aber ein anderes Thema.
VorschlĂ€ge zur Verbesserung werden gerne angenommen unter Die deutsche Übersetzung von Nextcloud - Hier diskutieren und Fehler melden - Was sollte ich wissen, wenn ich bei der Übersetzung helfen möchte oder eine Anmerkung habe? und im Normalfall sehr schnell adaptiert.

1 Like

Deine Entscheidung.

(ich habe entschieden das hier zu schreiben und nicht an den anderen Orten)

Ich weise nahezu jeden Tag hier Personen darauf hin On-Topic zu bleiben.
“remote” hat nichts mit dem Thema im Titel zu tun. Und ich werde auch nicht Artikel fĂŒr andere aufrĂ€umen, wenn Foren-Kategorien ignoriert werden.
Hoffe Du weisst es zu schÀtzen, dass Dir sogar der Link auf das richtige Topic serviert wurde.

Gruß