Ăśbersetzung von "Client secret"

Hallo,

in einigen Apps wird der Begriff client secret verwendet.

Suche:

Es gibt dazu folgende Ăśbersetzungen:

  • Geheime Zeichenkette des Clients
  • Clientgeheimnis
  • Client-Geheimnis

Ersteres finde ich lang und wäre für “Client-Geheimnis”.

Gibt es Meinungen von Euch?

P.S. Wie immer gilt: Nur wer sich die Vorkommen auf TX angeschaut hat, soll hier antworten. Danke.

Haben wir den Begriff “client” an anderen Stellen nicht übersetzt?

Nein. Siehe Log in · Transifex

1 Like

ich verstehe.

Da wir so viele - mir selbstverständliche Dinge - übersetzt haben, sollten wir für “Client” dann nicht auch zunächst überlegen, ob wir den Begriff übersetzen?

1 Like

Davon gibt es aktuell 100 Vorkommen, Vorschläge sind gerne willkommen. Wäre aber ein neues Topic IMHO.

1 Like

Für die spezifischen Logins von Apps gibt es “app passwords”.

Daher fände ich bei den Clients ein Client-Passwort, oder einen Client-Schlüssel nicht schlecht. Ggf. würde ich dann auch die entsprechenden englischen Begriffe verwenden. Google verwendet für seine APIs auch API-Schlüssel (API-Keys).

Ein kleines google battle: https://trends.google.com/trends/explore?date=today%203-m&q=client%20secret,client%20key,client%20password

2 Likes

Mit diesem Topic möchte ich die unterschiedlichen deutschen Übersetzungen aufgreifen.
Das ändern von englischen Begriffen ist ein anderes Thema aus meiner Sicht.

Finde ich auch passend. Passwort wĂĽrde ich ungerne nehmen, da es fĂĽr mich umgangsprachlich eine andere Bedeutung hat.

sind meiner Meinung nach nicht gängig und auch nicht “schön”. Ich bin bereits häufiger dem Begriff “Gerätepasswort” begegnet, das IMHO sowohl treffend als auch “Deutsch” ist. Viele Transifex Übersetzungen von “client secret” würden meiner Meinung nach als “Gerätepasswort” schöner klingen… Mir fehlt aber der effektive Kontext von vielen Strings… bei diversen Integrationen ist wohl eher ein “Applikations- oder Anwendungspasswort” gemeint, weil die Inttegration kein “Gerät” sondern “Anwendung” ist…

Integrationen wie Github und Google werden eher von fortgeschrittenen Benutzer verwendet - hier wäre meiner Meinung nach “nicht übersetzen” die bessere Lösung… Ist hier aber nicht die Frage :wink:

2 Likes

Jup, und da haben wir ja schon den Begriff “App-Passwort” in der Hauptanwendung, wonach sich dann eigentlich die jeweiligen Entwickler der “Apps” respektive der Software für die jeweiligen “Geräte” richten müssten, wenn sie diese Funktion erwähnen respektive nutzen. Für mich ist “App-Passwort” Deutsch und geläufig genug und es gibt keinen Grund daran etwas zu ändern.

Das ist doch gar nicht die Frage von diesem Topic. Bitte nochmals das erste Posting lesen und dann auf Transifex die Strings anschauen.

Bei Verschlüsselung gibt es oft ein “Secret” z. B. bei Diffie-Hellman. Das ist kein Passwort im klassischen Sinne. Wenn eine Anwendung eine geheime Zeichenkette generiert und diese Zeichenkette eine andere Anwendung nutzt, dann ist das ein “Shared secret”, siehe Passwort – Wikipedia (Gemeinsames Geheimnis).

DarĂĽber habe ich auch schon nachgedacht und finde die Variante gut und tragbar.
Zum Testen habe ich mir nahezu alle Apps installiert und spiele mit ihnen rum. Das diese Apps nur etwas für fortgeschrittene Personen sind, kann ich größtenteils bestätigen.

zipper_mouth_face:[quote=“rakekniven, post:11, topic:140876”]
Bei Verschlüsselung gibt es oft ein “Secret”
[/quote]

Ich weiss schon was ein secret ist, ich tue mich aber schwer die Nuancen ins Deutsche zu übersetzen, vor Allem wenn es mehrere leicht abweichende Verwendungen gibt… Ich bin vielleicht beruflich etwas “verdorben” und finde englische Begriffe ohne übersetzung verständlicher weil man sie direkt googlen kann und nicht nachdenken muss was denn “Client Geheimnis” wirklich heisst (wenn man im Thema ist weiss man das auch… aber dann braucht man keine Überstzung :zipper_mouth_face: ) Ist aber eine grundsätzliche Frage die in der IT gefühlt bei jedem 2. Begriff auftaucht: ist das noch Fremdsprache oder kann man da so lassen?

Oh sorry, dachte es ginge um die App-Passwörter der Nextcloud… Falls es im Zusammenhang mit Oauth steht: Microsoft nennt sie “geheime Clientschlüssel” Client-IDs und geheimen Clientschlüsseln Google nennt sie ebenfalls “Clientschlüssel” https://developers.google.com/identity/protocols/oauth2#1.-obtain-oauth-2.0-credentials-from-the-dynamic_data.setvar.console_name-.

ich bin da ganz bei dir, musste mir da (es ist eine “alte” Diskussion) schon divere blutige Nasen holen (zB “taggen” vs “verschlagworten”)

1 Like

Ich lasse meine Oberfläche gleich auf Englisch.

Bei einem Geheimnis finde ich nicht klar, ob das dafĂĽr gebraucht wird, um Zugang zu etwas zu erhalten (geheimes Codewort), oder es um die Information (bzw. Daten) geht, die geheimgehalten werden sollen.

Mit einem SchlĂĽssel oder Passwort ist das anders.

1 Like

“Geheimnis” lese ich in anderen Computer-Zusammenhängen öfter mal.
Wenn der Originalstring “secret” vorgibt, sehe ich kein Problem damit, das dann auch als “Geheimnis” zu übersetzen.

Wenn der Originalstring ungenau im Sinne von: Password oder Key wäre, dann sollte man zunächst den Originalstring ändern.

Danke fĂĽr die Recherche.
Nachdem nochmaligen Durchlesen des Topics wäre mein Vorschlag hier “Clientschlüssel” zu verwenden, da ich hier den meisten Konsens sehe und die Referenzen gut sind. Vetos?

2 Likes

Gegen App-Passwort lässt sich wenig sagen… gegen Client-Geheimnis finde ich eine Menge…