Groß- /Kleinschreibung bei der persönlichen (Du) Übersetzung vereinheitlichen?

Bei der persönlichen (Du) Übersetzung wird manchmal die Groß-, manchmal die Kleinschreibung verwendet. Auch innerhalb einer Übersetzung ist es nicht immer einheitlich, z.B. bei der resource core:

Der Link zum Zurücksetzen deines Passworts wurde an Deine E-Mail-Adresse versandt. Solltest Du diesen nicht in Kürze erhalten, prüfe bitte Deinen Spam-Ordner.Wenn Du keine E-Mail bekommen hast, wende Dich bitte an deinen lokalen Administrator.

Ich bin nicht sicher, aber ich glaube, dass die Großschreibung insgesamt öfters verwendet wird. Die Großschreibung wäre auch mein Favorit.

Sollten wir das bei Gelegenheit für alle Übersetzungen vereinheitlichen?

2 Likes

vereinheitlichen? bitte ja!
und ich - als älteres semester - bin es immer noch gewöhnt, dass die Höflichkeitsform groß geschrieben wird, auch wenn das durch diese unsägliche linkschreibreform verwässert wurde und heute beides möglich ist… (sicher aber nicht gemischt sondern ent- oder weder)
also: ich bin für GROSS!

Ich bin für Groß in der DU und SIE-Form.

Eine Mischung irritiert mich beim Lesen sehr oft, daher einheitlich.

Hoffe man kann Transifex bald solche Regeln beibringen.

1 Like

Habe auf Transifex du/dein/dich/dir angepasst

So nebenbei: Kann man bei Transifex beim Suchen auch die Groß- Kleinschreibung berücksichtigen?

1 Like

Das habe ich noch nicht gefunden. Die Anführungszeichen helfen. Habe so auch noch kleine Überbleibsel gefunden.

Wie bist Du vorgegangen?

Habe gerade mal folgenden Filter eingegeben:
translation_text:“Du”

Link:
https://www.transifex.com/nextcloud/nextcloud/translate/#de_DE/$/111626285?q=translation_text%3A"Du"

Da fand ich einige “DUs”. Obwohl wir “SIEs” brauchen.

Oder hast Du nur die informelle Sprache korrigiert?

EDIT: Die formelle Sprache ist gleich gefixt.

@rakekniven: nur bei der persönlichen (Du) Übersetzung habe ich die Groß- /Kleinschreibung angepasst. “Falsche Du” bei der formellen Sie-Übersetzung sind eine andere Baustelle :wink:

1 Like

Schade, dass ich das so spät sehe. “Du” ist definitiv falsch, auch schon während der alten Rechtschreibung. Einzig in Briefen ist “du” und “Du” zulässig, also in Schreiben an eine, einem persönlich bekannte Person. Das nur zur Verklarung. Mich persönlich stört es schon, demzufolge immer auf Fehler zu stoßen beim Lesen von Texten, aber ich guck mir NextCloud auch nur erstmal an.

EDIT: Ach je, das ist auch noch März letzten Jahres Thema gewesen.

nunja… sagen wir: in persönlichen anreden ist die großschreibung erlaubt (sogar empfohlen). und ich finde, natürlich wird man hier als benutzer tatsächlich sehr persönlich und auch noch direkt angesprochen.
vergleichbar ist das für mich mit zb lehrpersonal, das schülern etwas ins hausaufgabenheft schreibt. in etwa: “Dududu! Diese Knöppkes drückt man nur im Notfall! Oder wenn man weiß, was man tut. Du gehörst da jedenfalls nicht dazu. Hast Du mich verstanden? Beim nächsten Mal drohe ich mit Stromausfall. Für die nächsten drei Wochen!”

lange rede, kurzer sinn: ich würde es gerne bei der großschreibung von “Du” belassen.

1 Like

Hallo, danke für die Reaktion.

Der Schreiber kennt mich nicht persönlich. Das fordert aber das amtliche Regelwerk, wenn da von “Brief” die Rede ist.

Man muss sich nur umgucken, wie Profis Texte verfassen. Die gesamte IKEA-Webseite z.B. duzt und zwar korrekt. Wirkt nicht unhöflich (wenn man mal geduzt werden akzeptiert hat).

Ah, ich bin gerade bei euch “Bearbeiter” geworden :grinning: .
Bildschirmfoto von 2020-05-19 17-37-34
Alle "du"s klein. :wink:

Naja, nicht wirklich wichtig. Nur, falsch zu schreiben, auch in guter Absicht, wird auf viele eher unhöflicher wirken.

da ist zb so ein hinweis, den die lehrerin dem schüler ins heft schreiben würde.
und da das durchaus persönlich ist, sollte man das wohl auch groß schreiben.

ikea hat im übrigen eine ganz andere geschichte. die versuchen, uns die schwedische lebensweise nahe zubringen. dafür nehmen die auch ganz bewusst brüche in kauf.

es geht beim großschreiben nicht zwangsläufig wichtig, dass man sich persönlich kennt. sondern dass man jemanden persönlich anspricht.

Ja, “Briefe” sind auch Emails, SMS, etc.
Hier noch eine von etlichen Regelinterpretationen, immerhin vom Duden:
https://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/Gross-oder-Kleinschreibung-von-duDu-und-ihrIhr

Persönlich ansprechen ist persönlich kennen. Der App-Programmierer kann mich nicht persönlich ansprechen. Der kann mich nur duzen.

EOD von meiner Seite. Ich hab einfach schon zu häufig diese Diskussion geführt.

wenn du bitte in deinem link genau lesen würdest… da steht nur “jemanden persönlich ansprechen”…
und nein, nicht jeder der mich persönlich anschreibt, kennt mich auch. aber er MEINT mich, wenn er (oder sie/es) mich direkt adressiert.

hast du noch mehr expertise als den duden? den ich persönlich nicht so dolle mag. und außer, dass du diese diskussion schon zu oft geführt hast?

EOD ist immer gut zu verkünden. hat so ein bisschen was von einem hochherrschaftlichen erlass, dem sich alle anderen zu beugen haben. :slight_smile:

EOD = end of day :sunglasses:

Beer time :beer:

1 Like

Ich auch…

Wenn mich der Rechner schon Duzt, dann bitte groß…
Ja. Da bin ich vielleicht etwas zu konservativ…

1 Like

Da seit der Vereinheitlichung ab 03/2019 inzwischen einige Jahre vergangen sind, möchte ich dieses Thema nochmal ansprechen.

In den letzten Jahren hat sich das Team der aktiven Übersetzer der persönlichen de-Variante stark geändert und ich vermute, dass dort inzwischen die Kleinschreibung mehrheitlich als die bevorzugte und richtige Rechtschreibung angesehen wird. Als Spitzname für die Großschreibung ist schon "das falsche ‘Du’ " gefallen. 2019 ging ich davon aus, dass Groß- und Kleinschreibung beide richtig wären und man ggf. die Großschreibung bei der Schreibweise präferieren könnte. Mir selbst zeigte die Großschreibung einen gewissen Respekt, der bei der Kleinschreibung nicht so vorhanden war.

Inzwischen geh ich aber davon aus, dass die Kleinschreibung in allen Fällen richtig (d.h. konform zum offiziellen Regelwerk) ist, die Großschreibung hingegen nur unter gewissen Gegebenheiten. Das hat zur Folge, dass

  • wenn wir die Kleinschreibung verwenden, wir (auch wenn dies nicht unserer persönlichen Präferenz entspricht) sicher richtig übersetzen
  • wenn wir die Großschreibung verwenden, wir (falls z. B. die notwendigen Bedingungen für die Kleinschreibung nicht erfüllt sind) ggf. falsch übersetzen

Wie oben in einigen Posts erwähnt ist für die Groß- /Kleinschreibung ein wichtiges Kriterium die “persönliche Anrede”. So weit ich es abschätzen kann, wird inzwischen von einer Mehrheit “persönlich” so verstanden, dass man die angesprochene Person persönlich :wink: kennt, z. B. Lehrer zu Schüler, Brief an Freunde, … Dies trifft bei den Texten der Nextcloud-Oberfläche gegenüber dem Anwender sicherlich nicht zu.

Um sicherzustellen, dass die deutschen Übersetzungen auf jeden Fall richtig sind, plädiere ich daher für eine Umstellung auf Kleinschreibung bei der de_Variante. Da die informelle de_DE-Variante aktuell als die “offiziellere” Variante angesehen wird, spricht auch wenig dagegen, wenn in der de-Varainte zukünftig auf die Kleinschreibung gesetzt wird und die aktiven Übersetzer, damit die Einheitlichkeit gewährt bleibt, nicht das (aus ihrer Sicht) falsche “Du” verwenden müssen. Gerade Personen, denen die Sprache und Schreibweise wichtig sind, sollten sich beim Übersetzen nicht so verbiegen müssen, wenn es nicht zwingend erforderlich ist.

2 Likes

Das Wiki ist auf die Kleinschreibung bei “du”, “deiner”, … aktualisiert. Jetzt geht’s ans Anpassen in Transifex, dann wird die Änderung wohl zum nächsten Release am 11.8. ausgerollt

1 Like