Gruppenordner auf eingebunder Festplatte erstellen

Hallo liebe Nextcloud-community,

dies ist mein alllererster Foreneintrag überhaupt. Ich versuche mich so konkret wie möglich zu formulieren, zumal ich auch nicht sehr technik begabt bin. Ich habe folgendes Problem. Ich habe erfolgreich Nextcloud auf meinem raspberry pi 2 zum laufen gebracht, dank der Anleitung die ich unten beifügen werde.
Ich habe auch, wie in Anleitung beschrieben, die Festplatte eingebunden.
Jetzt würde ich es gerne so einrichten, dass jeder Benutzer seinen eigenen Ordner auf der Festplatte erhält. Dass also Benutzer 1 nicht den Ordner von Benutzer 2 öffnen und sehen kann.
Im Moment sieht es nämlich so aus, dass jeder alle Datein auf der eingebundenen Festplatte sehen kann.

Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe und freue mich über jede Hilfe.
Danke Mojo

Link zur Anleitung (Abschnitt externe Festplatte einbinden):
Anleitung

Nö versteh das nicht wirklich

Also normal ist das so das jeder nur seinen oderner sehen kann wenn du aber einen gesamt speicher haben willst wo nur du alles sehen kannst müssen die user den odner nur teilen mit dir ^^

NextGeneration gibt das stichwort.
Teilen!
Als Admin erstellst du für jeden Nutzer auf der Festplatte einen Ordner, den der User haben soll und dieser wird dann mit dem Nutzer geteilt. Dieser kann dann darauf zugreifen und dort dann auch Sachen hochladen, je nach Einstellung.
Wenn du dich direkt an Gruppen orientieren möchtest, ist es auch möglich diese App zu installieren:

https://apps.nextcloud.com/apps/groupfolders

Diese App ermöglicht das noch bessere teilen.

Wenn du aber schon einen rpi2 benutzt, die bekannt dafür sind gerne mal SD-Karten zu schrotten, empfehle ich dir das /data/ verzeichnis einfach auszulagern.
Eine Anleitung gibt es unter:


Ich empfehle da Solution 2, mache ich genauso, jedoch mit einen größeren USB Stick und einer eingebunden Festplatte, die nur bei Bedarf anspringt, wegen der Stromkosten :wink:
So werden direkt alle Daten auf der Festplatte gespeichert und bei einer kaputten SD-Karte ist dann der Ärger nicht so groß die Daten zu retten.
Beachte bitte, dass die file permissions hinter einem symlink extra gesetzt werden müssen. Das bitte ich ebenfalls auf deiner eingebundenen Festplatte nochmal zu überprüfen (Punkt 9). Also in den mountpunkt der Festplatte gehen (/home/pi/usbdrive) und die Kommandos ausführen:
https://docs.nextcloud.com/server/13/admin_manual/maintenance/manual_upgrade.html

Für mehr infos mit symlinks siehe die Kommentare:
Nextcloud 13.0.1, 12.0.6 and 11.0.8 available with improved password protection ff

Danke für die Rückmeldung,
allerdings scheint es so, dass mein Eintrag tatsächlich nicht verständlich war, deswegen nochmal eine Verdeutlichung des Szenarios:
Auf meiner Nextcloud gibt es drei Members (Admin, Benutzer1 und Benutzer2)
Als Admin habe ich eine Festplatte eingebunden, die jeder nutzen kann.
Wenn ich als Admin AUF der Festplatte einen Ordner erstelle, den ich mit Benutzer1 teile, so kann auch Benutzer 2 diesen Ordner und deren Inhalt sehen. Dies funktioniert auch andersrum.
Wenn Benutzer 2 einen Ordner auf der festplatte erstellt und diesen mit Admin teilt, kann auch Benutzer1 dessen Inhalt sehen.
Ich möchte das nun so einrichten, dass ich als Admin personenbezogene (oder gruppenbezogene) Ordner auf der Festplatte erstelle, die nur für die jeweilige Person einsehbar und editierbar sind.

Die App groupfolders habe ich schon getestet, sie lässt sich nicht auf der festplatte anwenden sondern nur im internen Speicher.

Ich danke dir STrike für die Anleitung, allerdings trau ich mich nicht wirklich daran, da ich es seit gut einem Jahr endlich geschafft habe, diese Cloud einzurichten und ungerne wieder im System rumspielen möchte. Wie gesagt ich bin nicht sehr technikaffin /technikbegabt bin.

Ich bin das Problem mit dem internen Speicher umgangen, indem ich die eingebundene Festplatte " / " genannt habe. Wie im folgenden Artikel unter Überschrift " Externen Speicher als Hauptspeicher"

https://decatec.de/home-server/nextcloud-tipps-tricks-fuer-admins-und-benutzer/

Zusammenfassend also:

  1. das teilen funktioniert nicht auf der Festplatte, nur im internen Speicher
  2. Die App Groupfolders lässt sich auch nur im internen Speicher anwenden.

Ich hoffe, es ist nun veständlicher.
dankeschön
Mojo

Nachtrag:
Ok, das mit der App Groupfolders funktioniert nun. Als Admin habe ich eine Gruppe erstellt, mit dem Namen Gruppe1. In dieser Gruppe1 befinden sich Benutzer1 und Benutzer2. Wenn ich nun dank der App groupfolders eine Gruppenordner nur für Gruppe1 erstelle, kann ich sie als Admin nicht sehen. Also das funktioniert.

Das Problem bleibt, dass ich als Admin keinen personenbezogenen Ordner erstellen kann. Wenn ich als Admin einen Ordner erstelle und diesen mit Benutzer 1 teile, kann auch Benutzer2 diesen ordner sehen und editieren… Wie behebe ich das?
danke

kann es sein, dass bei dir alle user in den selben ordner schreiben? den auf der exteren festplatte?
hättest du deine data-directory dahin ausgelagert, wäre dir ein umständliches rumfrickeln wohl erspart geblieben.
es gibt für das auslagern der data-directory hier im forum gute howtos.

Hallo jimmyKater,
das ist gut möglich, habe ja die Festplatte erst nachträglich angeschlossen. Ich finde die Anleitungen teilweise zu schwer verständlich, habe jedoch einen youtubebeitrag zu dem thema gefunden und würde die vorgehensweise hier kurz beschreiben um sicher zu gehen.
…
beschrieben wurde es folgt (html ist im folgenden mein nextcloud verzeichnis):
als erstes wurde mit

nano /var/www/html/config/config.php

in der config.php die datadirectory umgeändert zum pfad der festplatte.

  1. wurde der Inhalt zum neuen Pfad kopiert mit:
    cp -R /var/www/html/data/. /pfad zur festplatte

  2. wurden die Schreibrechte geändert
    chown -R www-data:www-data /pfad zur festplatte
    …

ist dies im groben die vorgehensweise? oder sind auch noch bei apache und MariaDB einträge zu ändern?

Ja, das war das problem mit dem datadirectory.
dankeschön für die tipps. problem wäre gelöst

1 Like