Wie sage ich dem Android-Client: "Synchronisierung nur über WiFi"?

… damit der mir nicht das Guthaben auf der SIM-Karte auffrißt?

“Synchronisierung nur über WiFi”?

Der Begriff “Synchronisierung” irritiert mich hier ein wenig.

Normal legt man in der App fest, welche Ordner automatisch hochgeladen werden sollen. Dort kann man dann festlegen, dass nur per WLAN und nicht sofort mit den mobilen Daten hochgeladen wird.

Ich möchte die Musikdateien am Handy synchronisiert haben.

Hat man viele viele Dateien dauert die Synchronisation entsprechend lang aber verlässt man das WLAN erfolgt der Download automatisch über die SIM-Karte und frißt deshalb das Guthaben auf.

Wo ist die Einstellung “nur über WiFi synchronisieren”?

Okay, das macht Sinn. Da sich im Ordner “Paco De Lucia” täglich die Daten ändern, muss man natürlich diesen Ordner mit dem Smartphone synchron halten. :face_with_raised_eyebrow:

Ich lade mir leider nur die gewünschten Musik-Ordner mit “My Phone Explorer” auf mein Smartphone und das dauert z.B. bei 200 MB nur ein paar Sekunden.

Synchronisiert werden bei mir nur die wichtigen Dinge, wie Dokumente und Tabellen und das merkt mein Guthaben kaum.

Jeder nutzt die Nextcloud eben anders und daher kann ich Dir bedauerlicherweise für diesen speziellen Zweck keine Lösung anbieten.

1 Like

Dann fügt man halt nicht Gigabyteweise neue Musik hinzu, zwei Minuten bevor man das WLAN verlässt. :wink:

Die gibt es soviel ich weiss nur für den Autoupload und nicht für die normale Ordner-/Dateisynchronisation.

Vielleicht ist für deinen spezifischen Einsatzzweck ja eine third Party App wie z.B. FolderSync besser geeignet: https://foldersync.io/

Die Dateien ändern sich nicht täglich sondern die verschwinden manchmal.

Dies deshalb weil die Musik auf einem externen Speicher liegt und der Nextcloud-Client fälschlicherweise in den Wartungsmodus geht wenn es zu einem Timeout kommt und dann der Musikordner nicht mehr verfügbar ist und deshalb der Client die Dateien am Handy löscht.

Und dann kannst du wieder von vorne beginnen die Dateien aufs Handy herunter zu laden.

Heißer Tipp, vielen Dank! https://www.fjsoft.at/

Dort steht: “Auf gerooteten Geräten mit Root-Dateizugriff.”

Das lass ich einstweilen aus.

Genau.

Man muss es halt Ordner für Ordner schön kleinweise machen und hoffen dass die Dateien synchronisiert werden, es sei denn man findet eine Option wie man herausfinden kann welche Dateien fehlen und welche nicht.

Und immer schön dran denken dass man nur ja nicht das WLAN verläßt!

:rofl:

Kann man jetzt natürlich darüber lachen, aber Nextcloud ist halt auch eher ein Google Docs/Workspace Ersatz und nicht primär ein Media Server, um Gigabyteweise Musikadateien mit mobilen Geräten zu synchronisieren. Und ganz ehrlich in Zeiten von 5G is dein Usecase auch mehr und mehr eine Nische, ich könnte mir also vorstellen, dieser Usecase ist nicht derjenige, der primär getestet wird. Da geht es wohl eher darum ein paar Dokumente offline verfügbar zu machen, bevor man einen Flug antritt oder so. :wink:

Folder Sync braucht definitiv kein gerootetes Phone. Das einzige was ich zum Theme Root-Dateizugriff finden konnte, ist folgendes: https://foldersync.io/docs/faq/#why-cant-foldersync-be-moved-to-the-sd-card

Da geht es darum die App selbst auf die SD-Karte verschieben zu können, etwas was man vielleicht vor 10 Jahren noch gemacht hat, als die Geräte noch viel weniger internen Speicher hatten.

1 Like

Es ist ein Prepaid SIM Karte.

Und deswegen hast du dann kein Netz mehr, wenn dir der Nextcloud-Client das Guthaben auffrißt nur weil du die Musik synchronisieren willst.

Ich sage ja nicht du darfst es nicht so nutzen, ich sage nur, dass das heutzutage mehr und mehr ein Nischen-Usecase ist. :wink:

Viel wichtiger ist aber, dass es unabhängig davon bessere Lösungen als den Nextcloud Android Client gibt, wenn man grössere Datenmengen zuverlässig und bidirektional synchronisieren will. Darüber kann man sich jetzt lustig machen, berechtigt oder nicht, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es nun mal so ist. Deshalb versuche ich hier, Workarounds bzw. Alternativen aufzuzeigen.

1 Like

Ganz genau!

Ein paar Gigabytes mit dem Handy synchronisieren.

Im 21. Jahrhundert.

:rofl:

Warum ist das eigentlich so?

<god mode mentality on>

Die schlechte Nachricht: Es funktioniert nicht.

Die gute Nachricht: Man kann gerne dazu beitragen dass sich die Lage bessert und auf auf GitHub einen Pull Request machen.

Eigentlich ganz leicht!

<god mode mentality off>

:rofl:

Im 21. Jahrhundert hat man die Dateien in der Cloud (in diesem Fall in der eigenen Cloud) und greift bei Bedarf online darauf zu. :wink:

Aber ja wenn die Funktionaltität angeboten wird, und dann nicht wie “angepriesen” funktioniert, ist es vielleicht auch tatsächlich ein Bug oder die App kommt einfach nicht so gut mit vielen grossen Dateien zurecht.

Keine Ahnung, Mögliche Gründe könnten sein (und ich rate hier nur wild herum), dass die klassische Ordner-Synchronisation nicht im Hauptfokus der App Entwickler liegt oder sie es einfach nicht so gut können wie andere. Könnte auch mit mangelnden Ressourcen und/oder anderer Priorisierung bei der Featureplanung zu tun haben. Folder Sync kann auch vieles nicht, was die Nextcloud App kann, dafür kann sie die Ordnersynchronisation richtig gut, wäre ja bei dem Namen auch blöd, wenn es nicht so wäre. :wink:

Ein detailierter und reprudizierbarer Bugreport würde eventuell auch schon helfen :wink: