Von Nextcloud zu Owncloud

Hallo zusammen,

folgendes. Aktuell benutzen wir eine Nextcloud auf einen lokalen Server.
Jetzt haben wir eine gehostete Owncloud.

Hierzu soll ich nun alle User und deren Datein von unserer Nextcloud zur Owncloud expotieren.

Kann ich irgendwie die ganzen User aus /var/…/data (dort sind alle User mit deren Files auf mein Laptop expotieren um zumindest schonmal die Daten zu haben?!

LG und Danke
Chris

Ich gehe davon aus, dass ihr gute Gründe habt von Nextcloud zu Owncloud zu wechseln. Allzu oft findet ja der Wechsel der Software durch z. B. das Management nur aufgrund von Unwissenheit statt. Natürlich gibt es genug gehostete Managed Nextclouds im Internet. Auch gibt es Anbieter, die Owncloud und Nextcloud anbieten.

Ja du kannst die Daten abziehen, auf deinen Laptop kopieren und dann irgendwie wieder hochladen, so dass der neue Provider damit irgendwas macht. Das mag auch nicht unbedingt die Daten zerstören. Aber das Vertrauen in dich als Verantwortlichen. Davon würde ich mal ganz schnell die Finger lassen. Die Daten haben auf deinen Laptop gar nichts zu suchen. Durch “die ganzen User” gehe ich von einem etwas größeren Umfeld aus.

Grundsätzlich würde ich eine neue (ok gerne auch Owncloud) mit leeren Benutzern bereitstellen lassen und dann kann jeder mal aufräumen und selbst wieder alles hochladen. Schreib eine kleine Doku und gut ist es. Die Shares und einige andere Dinge gehen sowieso unwiederuflich verloren.

Wenn man von einer Nextcloud zu einer anderen Nextcloud die Daten transportiert, kann man z. B. den Nextcloud Client verwenden siehe folgendes Video. Leider weiß ich nicht ob der Nextcloud Client kompatibel zu Owncloud ist. Vielleicht geht es auch mit einen Owncloud-Client oder vielleicht benötigst du zwei Clients.

3 Likes

hi Danke schonmal für deine schnelle Antwort.

Die Dateien was unsere Mitarbeiter in die Cloud laden sind für unsere Projektmanager.
Diese bearbeiten dann alles weitere. Ich habe von denen die Freigabe das ich alles einsehen darf was firmenintern ist. Ist hier der fall.

Ich werde mir das Video mal anschauen.

Bei fragen würde ich nochmal schreiben.

Danke

Mit dem federated sharing kann man Daten auch zwischen Instanzen sharen. OwnCloud sollte das Feature eigentlich auch noch haben (wurde vor dem Fork entwickelt. Damit könnte man Daten über shares direkt auf den Server kopieren ohne die Clients.

Der Hoster hat ggf. noch andere Möglichkeiten, evtl. auch über den ownCloud Support.

besser als gdrive, dropbox und andere.

@tflidd
Danke. An Federation habe ich gar nicht gedacht. Aber ich habe damit bei größeren Datenmengen (vor allen vielen Dateien) auch schon viel Ärger gehabt. Einfach abgebrochen und beim Neustart waren die Dateien dann doppelt und mehrfach da.

Für Owncloud gegenüber Nextcloud spricht meiner Meinung nach der längere Supportzeitraum einzelner Releases.

Auch spricht für Nextcloud und Owncloud gegenüber “gdrive, dropbox und andere” die freie Software und die Abwendung der Gefahr durch Vendor Lock-in. Lock-in-Effekt (Wikipedia)
Wobei die Kosten eher nicht das Problem sind. Bei Microsoft ist es sogar egal. Da bezahlt man die Cloud ja praktisch mit der Client-Software gleich mit. :wink: Siehe folgenden Artikel.

Gibt übrigens einen Feature Request für User-Umzüge:

Wäre jetzt zwar zwischen Nextcloud-Instanzen, aber wenn man das über webdav macht, könnte das auch mit anderen Clouds als offener Standard funktionieren.

Die haben das Schema für die Versionsnummern geändert (https://owncloud.com/news/switching-owncloud-to-semantic-versioning-semver/). In then minor versions gibt es neue Features, bei Nextcloud wäre das eine komplett neue Version. Da die jetzt bei 10.9 sind, wäre das wie eine Version 19 bei Nextcloud. Wird 10.7 noch supported?

Leider kenne ich mich mit ownCloud nicht aus. aber laut ownCloud (Wikipedia) werden doch recht alte Versionen noch unterstützt. Das ist bei Nextcloud nicht der Fall.