Updater: miserable as expected, as ever

Ich habe es jetzt echt paar mal probiert, mit viel gutem Willen und unvoreingenommener Herangehensweise.

Jedoch komme ich zu dem Schluss was da fĂŒr den Updater abgeliefert wird ist erbĂ€rmlich. Tut mir leid, anders kann man es nicht ausdrĂŒcken, nicht nur einmal.

Testet das ĂŒberhaupt irgend jemand von den Entwicklern bevor das ausgeliefert wird? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die QS sieht ziemlich miserabel aus wenn man das von außen betrachtet.

Klar bekommt man es mit ein paar Befehlen / entfernen / anpassen von Dateien hin, aber ich habe ehrlich gesagt keine Zeit vor / nach jedem Update immer erst prĂŒfen zu mĂŒssen. Das geschieht auch bei einem kleinen Versionssprung, bei einer Installation sehr nahe an der Standardconfig, ohne dass man viel angepasst hat. Es kann doch nicht sein, dass plötzlich Dateien zu viel da sind welche standardmĂ€ĂŸig installiert worden waren, die nie angefasst worden waren und dann plötzlich ein Problem verursachen, dass das Update nicht lĂ€uft!

ErbĂ€rmlich deshalb, weil sich so verkorkste Updates kein normales Softwareunternehmen leisten kann, ich weiß wovon ich schreibe. Das Problem war auch bei Owncloud der Fall, eigentlich einer der HauptgrĂŒnde fĂŒr eine neue Chance fĂŒr Nextcloud.
M.E. nach wĂ€re der Verbreitungsgrad von Nextcloud viel höher wenn man das besser in den Griff bekommt. WĂŒrden wir als Softwarehersteller Ă€hnliche QualitĂ€t bei den Updates ausliefern, könnten wir hier lĂ€ngst zusperren.

GrĂŒĂŸe Mac

Kritik / Stellungnahme gerne erwĂŒnscht, gern auch von den Entwicklern.

Sounds like you’re a bit frustrated there, but perhaps if you feel the updater isn’t working very well, you could make some recommendations or highlight specific issues you’re facing; developers can address those easier than trying to read between the lines :thumbsup:

@jospoortvliet @nickvergessen @BernhardPosselt @MorrisJobke might have some input, because I can’t German :slight_smile:

1 Like

Was ist denn Deiner Meinung nach konkret so erbÀrmlich?

Es kann doch nicht sein, dass plötzlich Dateien zu viel da sind welche standardmĂ€ĂŸig installiert worden waren, die nie angefasst worden waren und dann plötzlich ein Problem verursachen, dass das Update nicht lĂ€uft!

Auf was bezieht sich das?

Sounds like a troll post since OP provided 0 details. Maybe someone astro turfing from ownCloud Inc :smiley: ?

Seems, you’re right:

Hi Bernhard,

nix troll post, 0 Posts weil es mich so tierisch aufgeregt hat dass ich mich extra dafĂŒr hier angemeldet hab. Ich bin davon ausgegangen dass es einfach mal funktionieren kann. War unter Owncloud schon immer sehr Problembehaftet. Es wird ja auch gute GrĂŒnde fĂŒr die Spaltung Owncloud/Nextcloud gegeben haben. Die AnkĂŒndigungen und ersten Versionen sahen vielversprechend aus.
Ich bin seit > 25 Jahren mit IT beschÀftigt und arbeite auch in dem Umfeld.

Ich habe auch nicht gewechselt, das ist eine frisch installierte Version auf CentOS 7.

Gerne suche ich Dir die letzten Punkte heraus um welche es konkret geht. Kritik gerne wenn Sie fundiert ist, aber nicht aufgrund der Anzahl der Posts pauschal schreiben Troll. Auch nicht besser als ich :slight_smile:

@Soko: Auch ein Weg mit Kritik am Updater umzugehen, nur weil ich keine Posts habe ist das dann (fachlich) automatisch falsch?
Aber ist auch okay so wenn Du das willst. Fakt ist, wenige aus dem prof. Umfeld kennen ĂŒberhaupt Nextcloud, die ĂŒberwiegende Mehrzahl kennt Owncloud, obwohl m.E. Nextcloud vom Ansatz her wesentlich besser ist.

GrĂŒĂŸe Mac

Ja, und was hat denn jetzt nicht funktioniert?
Wenn es Dir auf Einfachheit ankommt, warum nimmst Du nicht einfach eine VM?

Kritik gerne wenn Sie fundiert ist,

Genau


1 Like

Letzter Fall: Datei autotest-checkers.sh wird beim Update angemeckert (unecpected file). Warum auch immer. Wusste nicht dass es diese Datei gibt, d.h. die habe ich weder erstellt noch geÀndert.

Siehe: Nextcloud 12. update from beta failed extra autotest-checker.sh found

Vorletzter Fall, ĂŒberhaupt keine Funktion im Button:

Vorvorletzer Fall:
Find ich jetzt gerade nicht auf die Schnelle. War irgendwas mit den Dateiberechtigungen, obwohl der Webserver Besitzer war hat es nicht funktioniert. Habe dann per FTP hochgeladen, dann hat es funktioniert.

Bevor Du jetzt anfĂ€ngst: Ist ja alles Beta. Ja, ist es, war aber unter Owncloud immer das Gleiche, auch bei den Stable Versionen, ich habe das mindestens ĂŒber 3 Major-Versionen verfolgt.

Was ich sagen möchte, es kann doch nicht so schwer sein, dass die Updatefunktion generell mal ausprobiert wird, im obersten Fall haben einfach Codezeilen GEFEHLT. Das hat niemand ausprobiert wenn man das Ergebnis sieht.
Du musst zugeben, das sieht wenig professionell aus. Ich hab auch keine Lust und Zeit (und da geht es vielen Admins die ich kenne so), bei jedem Update erst mal nachfrickeln zu mĂŒssen. Sorry, aber das wird anders erwartet von einer Software welche die Nr. 1 in Ihrem Bereich sein möchte.

@Soko: Ich hab ne VM, im ĂŒbrigen was hat das damit zu tun?

Nun, dass Du offensichtlich Fehler in der Beta-Version bemÀngelst, dass wundert doch sehr

Betas und RCs sind gerade dafĂŒr da, Fehler zu finden und zu beheben. Und das macht die NC-Comunity IMHO sehr erfolgreicht.
Wenn Du möglichst große Fehlerfreiheit erwartest, dann gehe bitte auf den Produktiv-Zweig oder wenigstens auf den Stable


Dass es bei OC immer das gleiche war, da hast Du nicht ganz so unrecht. Bei NC hat sich IMHO sehr viel positiv entwickelt.

BezĂŒglich VM: Die offizielle VMapliance nimmt Dir den Installations- und Updatestress weigehend ab


Nun, wenn Du das Seten der richtigen Berechtigungen vor einem Updatelauf bereits als ein großes Problem ansiehst und den Updater als “miserabel as espected, as ever” bezeichnest, dann kann man doch etwas konkretere Kritik erwarten. Und im Übrigen dĂŒrfte Nextcloud nicht den anspruch haben, eine reine Heimanwendersoftware zu sein; wenngleich es mittlerweile doch sehr einfach ist, es zu installieren und zu warten


Hallo Soko,

ich ziehe auch nicht ĂŒber die Beta-Version her. Mir ist bewusst dass es da zu ungewolltem Verhalten kommen kann.

Der Updater jedoch finde ich, sollte schon ordentlich funktionieren. An den o.g. Beispielen kann man erkennen das ist (scheinbar) ein Fehler der - zumindest viele - mit der (Beta)-Version betrifft. Ein simplen Funktionstest kann man, finde ich, auch in einer Beta-Version erwarten. (Noch dazu so kurz vor einem Stable-Release). Oder was lernen die IT’ler heute in der Schule?

Ich teste u.a. im beruflichen Umfeld (>13 Jahre) das was aus der Entwicklung kommt, im Laufe der Jahre entwickelt man dafĂŒr ein GespĂŒr wo dazwischen der Fehler liegen mĂŒsste, bzw. ziemlich wahrscheinlich ist.

Zu den Rechten:
Die Dateirechte waren auf den nginx-user gesetzt. Funktioniert hat dann letzten Endes das Update ĂŒber die Console als nginx-user, ohne die Dateirechte nochmals drĂŒber zu ziehen. Sollte also irgendein Fehler im Updater sein, ohne das ich das genauer analysiert habe.

Heimanwendersoftware:
Ich sehe das eher so, wenn es als Heimanwendersoftware (vernĂŒnftig, wartungsarm) lĂ€uft, DANN kann man es im geschĂ€ftlichen Umfeld (mit prof. Support etc.) oder als Hoster einsetzen. Kaum jemand kauft sich fĂŒr eine Heimanwendersoftware prof. Support in diesen Dimensionen. Und auch kein Admin will sich eine frickelei in’s Haus holen.
Die ĂŒberwiegende Anzahl der EntscheidungstrĂ€ger - so meine Erfahrung - haben nicht die fachliche Kompetenz wie der Nachwuchs hat, jedoch erwartet die Ă€ltere Generation (bei einer Standardisierten Software ohne große Anpassungen) dass ein “Standardupgrade” auf “Knopfdruck” funktioniert.

Generell:
Leider bekleckern sich andere Softwarehersteller in der jĂŒngeren Vergangenheit auch nicht mit Ruhm. Problem ist, Software wird immer komplexer, muss immer mehr können und darf nichts kosten.
Noch ein leider, bei z.B. OTRS, JIRA und Konsorten ist es auch nicht viel besser, je nach Umfeld / Datenmenge haben die auch so ihre “Problemchen”.

@anon99252149

da bin ich wohl jemanden auf den Schlips getreten? Das war sicher nicht meine Absicht, das schlÀgt ja Wellen

Ich kritisiere die Leistung/das Ergebnis (wie ich finde nicht ganz zu unrecht, es war nicht nur einmal bei einer “Standardsache” wie dem Updater) und nicht die Person(en).

Ich wĂŒsste nicht dass ich einen benutzerdefinierten APP-Ordner erstellt habe, benutze die Standardordner.

Argumente hin oder her, m.E. jeder versteht es wenn Fehler passieren und entsprechend gepatcht werden mĂŒssen. DafĂŒr sollte das Patchen dann jedoch funktionieren. Betrachte ich als elementar, wenn das so fehleranfĂ€llig ist, muss man m.E. ggf. das Konzept ĂŒberarbeiten.

So? Wo denn? Vielleicht hilft es, andere/weitere Stolpersteine zu umgehen?

@BernhardPosselt
For sure I’m not. I’ve deinstalled Owncloud from my PC’s years ago, long time before Nextcloud existed.

@macistda Ich kann mich nicht erinnern, dich direkt angesprochen zu haben (bzgl. App-Ordner).

@anon99252149
Ok. Kein Problem. Scheint als sei Dein Beitrag vom Moderator zensiert worden?

Nein, du ĂŒbst keine Kritik sondern schimpfst nur rum. Echt, sowas hilft keinem außer dir selbst. Wenn das nicht deine Absicht war lass das nĂ€chste mal deinen Frust einfach wo anders aus bevor du was postest (geh in den Wald rennen etc ;))

3 Likes

Guys, please stay nice, all of you. It is fine to point out that one has problems, though it would indeed be nice if there is something concrete to say. We test our releases far more than we did at the ownCloud times but it is of course still not perfect, only with help from the community can we cover the almost infinite amount of different ways and places where Nextcloud is used and things that can break. And it is great that @macistda helps with testing.

That the updater had a bug in beta 1 and 2 was indeed unfortunate and we should try to avoid that in the future but the end result is that thanks to the massive amount of help we have had in testing, Nextcloud 12 upgrades have been very smooth, I have seen dozens of nice tweets about it and that’s really a step up from the old days.

Anyhow. If there is something specific to improve, please let us know.

Thanks and stay cool everyone :wink:

1 Like

I stumbled over this thread by chance. I wanted to update my Nextcloud 11 installation and I had similar issues:

I have no idea why, but the update button does not work. The first try was with Safari, and then I have tried Firefox and the last try was Chrome - nothing worked. No error message or any hint what is going on - the click had no effect at all.
I think that is not a good user experience, especially if it affects an important functionality like the updater. Maybe I should mention, that I am working on macOS. In my humble opinion the web update functionality should bullet proof - or you should remove it.
Do get get me wrong, but it is very disappointing if you want to update and run into those weird problems.

@Vertux Try to run the updater from the cli. You can make it verbose and see if there is a problem with your setup. In my case, PHP was complaining about access to my CA and fixing that problem made the updater work again.

@Vertux
Try this link:

I updated from console, depends on what System / Path you use, I use CentOS and nginx with MariaDB.

cd /usr/share/nginx/html/nextcloud/updater
sudo -u nginx php updater.phar

If you have hosted Nextcloud could be completely another way to update.

Or just a new user feeling compelled to vent :slight_smile:
(They’re not all out to get us :smile: )

1 Like