NextCloudPi und Daten auf einer Festplatte/SSD in untersch. Partitionen

Hallo, ist es möglich Betriebssystem + NextCloudPi auf einer SSD zu installieren und fĂŒr die Nextcloud-Daten die gleiche SSD mit einer anderen Partition zu verwenden?

Ich bin recht neu in der Unix-Welt und hatte vor eine private NextCloud aufzusetzen, die gerÀuschlos im Wohnzimmer und per LAN-Kabel verbunden neben der Fritzbox stehen kann.

Meine Hardware:

  • RasberryPi 4B 4GB + offizielles Raspberry Pi USB-C Netzteil 5,1V / 3,0A
  • SD Karte: SanDisk Ultra microSDHC A1 120MB/s Class 10 32GB
  • GehĂ€use: Argon NEO Case
  • SSD: Kingston 2,5" SATA SSD A400 480GB
  • SATA Adapter/GehĂ€use: Salcar Aluminium 2,5 Zoll mit SATA 3 USB 3.0 Kabel UnterstĂŒtzung UASP —> JMicron idVendor=152d, idProduct=0578
  • Festplatte fĂŒr zukĂŒnftige Backups: WD Elements SE 2TB USB3

Um Nextcloud ersteinmal testen zu können, habe ich das System nun auf der SD-Karte und die Nextcloud-Daten auf der SSD. Zugriff auf den Raspberry Pi habe ich nur per SSH via Windows 10. Es sind also keine Tastatur und Monitor angeschlossen.

  • NextCloudPi 20.0.2
  • Debian GNU/Linux 10 (buster)
  • DynDNS und SSL via Let’s Encrypt sind eingerichtet

Noch liegen keine wichtigen Daten darauf, d.h. ich könnte es noch jederzeit ohne Datensicherung neuaufsetzen.

Ich möchte wegen des Ausfallrisikos und der Geschwindigkeit weg von der SD-Karte.
Ergibt meine Überlegung Sinn, alles auf einer SSD in untersch. Partitionen zu speichern? Leider finde ich zu dem Thema fast keine Informationen außer vaga Aussagen, dass das mit Nextcloud vielleicht nicht funktioniert. Eine weitere Festplatte wollte ich nicht dauerhaft anschließen, um mir den USB3 Port freizuhalten und keine weitere Hardware und Kabel herumliegen zu haben.

Bei der NextCloudPi-Einrichtung wurde ich nur gefragt, ob ich die Daten auf einen externen USB-DatentrÀger speichern will, der dann formatiert wurde. Eine Auswahl einer Partition habe ich nicht gesehen.

Meine Überlegung ist, die SSD nocheinmal zu löschen (ggf. vorher den NC-Data Ordner sichern) und ein Image der SD-Karte via Etcher darauf zu spielen. Anschließend fĂŒr den restlichen freien Speicherplatz eine weitere ext4- oder btrfs-Partition anzulegen (Kennt jmd. dafĂŒr ein Tool fĂŒr Windows?) und dann Nextcloud irgendwie vermitteln, dass es die Daten auf dieser Partition findet bzw. speichern soll.