Nextcloud zusammen mit FTP & Samba nutzen

Hallo liebe Nextcloud-Community,

zuerst einmal kurz der Hinweis, dass ich erst seit ein paar Stunden “Besitzer” einer frisch installierten und funktionstĂŒchtigen Nextcloud-Installation bin. Ich fand das Thema “Eigene gehostete Cloud” vor allem aus Sicht des Datenschutzes sehr interessant und habe mich nach langem Zögern fĂŒr die Nextcloud entschieden. :slight_smile:

Ich hoste die Cloud auf einem BananaPi, worauf gleichzeitig Samba und ProFtp Dateizugriffe vom lokalen Netz ermöglichen.
Beide Dienste bieten mir seit geraumer Zeit Zugang zu Ordnern auf einer angeschlossenen Festplatte. Nextcloud bzw dessen Benutzer haben mittlerweile auch darauf Zugriff.

Nun möchte ich allerdings, dass jeder Benutzer seine Dateien sowohl ĂŒber FTP, Samba und Nextcloud gleichermaßen verwalten und nutzen kann.
Z.B. Soll Benutzer 1 mittels Samba-Freigabe oder FTP eine Datei X hochladen und spĂ€ter unterwegs komfortabel ĂŒber Nextcloud downloaden können oder umgekehrt. Die umgekehrte Richtung scheint schon zu funktionieren, zumindest ist der files-Ordner der Nextcloud logischerweise gut ĂŒber Samba-Freigabe unter Windows zu erreichen und ich kann die Dateien, welche durch Nextcloud angelegt wurden (z.B. das automatisch angelegte Video-File von Nextcloud nach der Nutzeranlage) öffnen und bearbeiten.
Leider funktioniert das nicht umgekehrt.
Mit SFTP habe ich alle vorher auf der Platte gewesenen Dateien in das entsprechende files-Verzeichnis des Nutzers verschoben, aber sie werden mir im Browser mit Nc nicht angezeigt.
Woran liegt das? MĂŒssen die Dateien wie bei dlna vorher indexiert werden und wie kann man das (automatisch) anstoßen?

ZunĂ€chst GlĂŒckwunsch was Deine Motivation anbetrifft. Das was Du schilderst klingt fĂŒr mich auf den ersten Blick wie eine Rechte-Sache
 der jeweilige User in der www-data Gruppe enthalten?

Hallo die datenbank sucht nicht jedes mal nach neuen daten doch wenn du entwerder sagst in der config.php er soll jedesmal die daten neu einlesen dann geht es oder du benutzt External storage support 1.1.2 (eine app ist bei den NICHT aktiven am anfang einstellen dann unter der admin optionen ^^) da wird das dann automatisch gemacht ^^ hier bei kannst du auch ftpÂŽs einbinden ^^

zum anderen gibt es noch Webdav ich glaub damit kann jeder nutzer auf seine daten per Ftp hochladen ^^

wie jakobssystems schon gesagt hat die rechte mĂŒssten halt stimmen ^^

Du meinst den Samba & FTP-Nutzer?
Nein, allerdings sind bereits sĂ€mtliche Dateien/Ordner im betreffenden Verzeichnis mit 777, also ĂŒberall mit rwx gekennzeichnet. Der Besitzer ist laut Abfrage mit ls -la root.
Ich werde morgen mal probieren die Nutzer zur www-data Gruppe hinzuzufĂŒgen.

Was fĂŒr Schnipsel mĂŒsste ich dann da hinzufĂŒgen/Ă€ndern? Habe in Sachen Php keine Kenntnisse, noch weniger als in Linux :slight_smile:
Werden die Dateien/Verzeichnisse dann jedes Mal komplett neu eingelesen und hÀtte das theoretisch Auswirkungen auf die Performance?

:+1:Schon mal nicht schlecht. Jetzt sehe ich durch den eingebundenen FTP-Ordner alle Dateien und Verzeichnisse auf der Nextcloud-OberflÀche,
aber aus meiner Sicht leider auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Mir wĂ€re es halt lieber das direkt ĂŒber Nc zu sehen, da ja wahrscheinlich dann der FTP-Dienst zusĂ€tzlich Last verursachen wĂŒrde? Aber im Grunde ist das schon eine super Idee.

Nein zusÀtzlich Last verursacht das keine da die verbindung erst auf gemacht wird wenn jemand da rein geht

Doch die daten sind dann zwar da aber halt auf deinem FTP und nicht in NC ^^

Ok, verstehe.

Jetzt hatte ich heute eine ĂŒbermĂ€ĂŸige Portion an Motivation, sowie eine unerwartet doppelt so lange U-Bahn-Fahrt wie sonst und habe einfach mal planlos drauflos gegoogelt und bin auf folgende Zeilen Code gestoßen:
cd /var/www/nextcloud/ sudo -u www-data php console.php files:scan <user_id>
Das sollte laut Website eben die Dateien neu einlesen, also hab ich das mal ĂŒber SSH eingegeben, die userid durch meinen Nutzer ersetzt und schwupps, nach 8 Minuten wurden laut Ausgabe ~4200 Dateien gescannt und sind nun in meiner Nc sichtbar.

Im Grunde wĂ€re mein ursprĂŒngliches Problem gelöst, allerdings sollte jetzt noch irgendwie automatisch erkannt werden, ob etwas im Nc-Verzeichnis geĂ€ndert wurde und dann auch automatisch eben dieser Scan ausgelöst werden.

FĂŒr idiotensichere Ideen und Code-Zeilen mit Anleitung bin ich gerne offen.

^^ das problem hatte ich auch Dank External storage support 1.1.2 eben nicht mehr

ich hab jetzt gerade 4,8TB daten zu verwalten etwas wird auch per FTP von mir geladen ^^

da ich den ordner den ich verwende mit der app eingebunden habe wird es automatisch beim öffnen des ordners ĂŒber NC automatisch gelesen ^^ du musst den ordner dann ja nicht teilen ^^

Ja, dann werde ich das auch ĂŒber FTP machen, ist im Nachhinein gar nicht mal so ĂŒbel. Dann hat man alle Dateien gleich ohne Zeitverzug durch den Scan parat.

Vorhin habe ich in der Beispiel-Konfigurations-Datei(hÀtte gestern mal in der Dateiliste nachsehen sollen) noch den Teil mit dem automatischen Einlesen gefunden:
'filesystem_check_changes' => 1

Das hat zumindest mit einer einzigen, kleinen Datei geklappt, aber da ich auch öfters mal “ein paar” Dateien mehr hochlade, habe ich auch die BefĂŒrchtung, dass das Ă€hnlich lange wie der Scan von gestern dauert. Insofern ist deine Variante doch deutlich besser geeignet.

Vielen Dank fĂŒr die Hilfe

Hallo,

auch wenn das Thema schon Ă€lter ist Hacke ich hier mal ein. Ich habe genau das gleiche Problem, kann aber nicht auf den External Storage Support ausweichen, da meine Daten alle auf einer Internen Festplatte gespeichert sind. Gibts hierzu schon einen Lösung ? Evtl einfach jeden Tag per Crownjob das Script ausfĂŒhren ?Geht das noch irgendwie komfortabler ?