Import und laufende Zugriffe SMB? (WebDAV? ftp?)

Hallo,

ich habe eine frische Nextcloud Installation auf einem Raspberry Pi 5, den ich als home server betreibe bzw nur via Tailscale VPN auch ausserhalb des eigenen LANs zur Verf├╝gung stelle.

Einzige Nutzer werden meine Frau und ich sein. Wir haben bisher Apples iCloud als Cloudservice genutzt, und einige (wenige) Files in gemeinsam geteilter Ordnerstruktur iCloud Drive abgelegt.
Zus├Ątzlich verf├╝ge ich ├╝ber einige GB sonstiger Daten, die ihren Weg in die Nextcloud finden sollen.

Meine Herausforderung / mein Wunsch ist dabei: dass der Import in Nextcloud und auch der laufende t├Ągliche Zugriff z.B. von meinem Mac oder iPad aus ohne Umwege einer Nextcloud-App oder eines Webuploads m├Âglich sein m├Âge. Einfach Dateizugriffe mittels (SMB?)-Netzlaufwerk.
Sofern Nextcloud die Files noch in die eigene Datenbank einsortieren m├Âchte: gerne, aber bitte unbemerkt und im Hintergrund.

(Wie) ist das m├Âglich? Ich bef├╝rchte, ohne praktikablen Weg werden meine Frau und auch ich die Nextcloud und deren diverse Vorz├╝ge nicht nutzen, wenn das bisher gewohnte Dateimanagement eines geshareten Netzlaufwerks nicht mehr funktioniert.

Ich habe zu dieser Frage bereits einige Tage lang google und youtube bem├╝ht, aber noch nicht die richtigen Antworten gefunden.

Kann hier jemand helfen?

Hmmm, hat keiner ne Idee? Habe ich mein Problem ausreichend beschrieben?

Hallo @Jan_Reinhardt und willkommen im Nextcloud Benutzer-Forum.

Der Weg mit der Nextcloud-App ist schon der Beste, da man dort sehr viel mehr M├Âglichkeiten hat als mit einem WebDAV-Zugang und wesentlich stabiler l├Ąuft es damit auch.

Jeder soll aber gern seinen gewohnten Weg gehen, also gibt es nat├╝rlich auch daf├╝r eine L├Âsung.

Als zuk├╝nftiger Nutzer der Nextcloud solltest Du Dir auf jeden Fall einmal das Nextcloud-Benutzer-Handbuch etwas genauer anschauen. Dort ist zum Beispiel eine sehr detaillierte Beschreibung f├╝r Dateizugriffe mittels macOS aufgef├╝hrt.

Eventuell findest Du ja damit die passende L├Âsung f├╝r Dich.

Danke!
Aber dass ichs auch richtig verstehe: Deine Empfehlung beinhaltet, dass ich auf die Dateien im jeweiligen Nextcloud-Userverzeichnis ÔÇŽ/nextcloud/jan_reinhardt/files doch per WebDAV zugreife: ├╝ber die Nextcloud-Apps oder ├╝ber den Mac.

Es gibt also keine M├Âglichkeit, mittels SMB oder ftp einfach etwas in das Verzeichnis hineinzukopieren, und die Nextcloud es von selbst bemerken zu lassen, so dass sie dann regelm├Ąssig neue Dateien mit Default-Werten in die Datenbank aufnimmt?

So ist es. - Bei kopieren via Samba m├╝sstest Du zus├Ątzlich occ file:scan ausf├╝hren, damit die Dateiliste in der Nextcloud-Datenbank aktualisiert wird.

Bei Verwendung von webdav und/oder des Nextcloud Desktop-Clients geschieht dies automatisch.

Bedenke auch, dass der Samba-Zugriff nur innerhalb des eigenen Netzwerks funktioniert (Zugriff von au├čen ist zu gef├Ąhrlich), je nach Konfiguration des Routers und des hausinternen DNS-Servers in den meisten F├Ąllen aber von extern auf die Nextcloud-Instanz zugegriffen wird, wenn der Hostname verwendet wird. - Auch, wenn sich Client-Rechner und Nextcloud-Instanz im selben LAN befinden.

Danke. Das heisst, occ file:scan als cron-Job alle 10 Minuten auszuf├╝hren ist eine weitere L├Âsungsm├Âglichkeit?!

W├Ąre es. Bedenke aber, dass abh├Ąngig von der Anzahl von Dateien der Rechner ├╝ber eine l├Ąngere Zeit st├Ąrker ausgelastet ist und m├Âglicherweise der Datentr├Ąger schneller verschlei├čt (bei SSD weniger problematisch). Auch sollten die occ-Cronjobs sich nicht ├╝berschneiden, dass sie parallel laufen.

Ja, sehe ich auch so. Es d├╝rfte insgesamt erfolgsversprechender sein, meine Frau (und mich selbst) zur Nutzung der Nextcloud-Apps bzw einer WebDAV-Verbindung vom Mac aus zu bewegen.
Danke f├╝r die Hilfe.

Bei mir liegt die gleiche Situation vor:
Meine Frau und ich nutzen Nextcloud ausschlie├člich mit Hilfe des Desktop-Clients (unter Windows) sowie der Smartphone-App. L├Ąuft alles seit einigen Jahren sehr geschmeidig.

Samba nutze ich aus o.a. Gr├╝nden gar nicht und webdav nur serverintern, um synchronisierte PDF-Dateien durch ein OCR-Tool zu jagen.