GroupFolders verhindert Umbennunng von Dateien

Hallo zusammen,
wir nutzen GroupFolders um den Zugang zu einzelnen Ordnern zu reglementieren. Wenn ich nun einem User oder eine Gruppe das Recht Dateien zu löschen verwehre, wird auch das Umbenennen von Dateien verwehrt. Geht es jemandem genauso bzw hat dafĂŒr eine Lösung?

hallo @Timnt willkommen im Forum :handshake:

ich habe es nicht technisch angescheut
 aber es scheint ein “problmatischer Fall” zu sein. Man kann die Operation “umbenennen” durchaus als “löschen und neu erstellen” betrachten
 spĂ€testens aus Sicht der anderen Benutzer existiert das ursprĂŒngliche File nach der Operation nicht mehr - entspricht in etwa “löschen”. Aus diesem Grund finde ich das nicht “ganz falsch”. Ich vermute es gibt keine Design Docs dazu und man mĂŒsste den Code lesen um die HintergrĂŒnde zu verstehen und findet dort hoffentlich sinnvolle Anmerkungen warum das so ist wie es jetzt ist


Wenn du deinen Use-Case ausfĂŒhrlicher beschreibst können wir dir vielleicht helfen eine gute Lösung zu finden.

Hallo wwe,
vielen Dank fĂŒr deine RĂŒckmeldung.

Den UseCase kann ich gerne beschreiben:
Wir haben im Unternehmen Mitarbeitende, die in gewissen Ordnern/Strukturen Dateien nicht löschen dĂŒrfen. Dies soll jedoch die einzige EinschrĂ€nkung sein. Nun ist schnell die Situation, dass diese Mitarbeitenden Dateien zu einem dieser Ordner hinzufĂŒgen, vorher erhalten per E-Mail - bei uns bspw technische Informationen von Bands - welche fĂŒr uns eine nicht eindeutige Benennung haben. Diese Dateien werden dann aus der Mail direkt in die Cloud kopiert und sollen nicht lokal gespeichert werden. Dies geht jedoch nur, wenn die Benennung dann noch geĂ€ndert werden kann.

In Nextcloud habe ich diesen Usecase noch nicht getestet, aber von SharePoint kenne ich es auch so, dass Umbenennen nicht möglich ist, wenn Löschen verboten ist. Wobei ich jetzt nicht weiß, ob es hier noch einen Weg gibt, das zu umgehen.

Ich denke fĂŒr dein Problem wurde hier:

ein Issue erstellt - bisher ohne erkennbaren Fortschritt. Interessanterweise ist das hier anders beschrieben:

Als kurzfristige Lösung schlage ich vor die Benutzer laden die neuen File in ihrem persönlichen Bereich hoch - dort können sie diese umbenennen - und verschieben die Datei im Anschluss in den Gruppenordner.

Ich habe es mal auf zwei meiner Nextclouds (beide 27.0.2) mit identischem Ergebnis ausprobiert und kann das Verhalten nicht nachvollziehen. Wenn ich der Gruppe auf den Gruppenordner nur Schreiben und Teilen und nicht Löschen erlaube, dann können die Benutzer weiterhin die Dateien umbenennen aber nicht mehr löschen. Das gilt im Übrigen auch fĂŒr meinen eigenen Benutzer. So kann man sich als Admin einen schönen Löschschutz (gegen eigene Dummheit) bauen. Danke fĂŒr die Idee.

Leider hinkt die Konfiguration ein wenig. So ist es möglich eine Datei in der Nextcloud mit einer namensgleichen Datei per Upload zu ĂŒberschreiben. Zudem kann man durch mehrfaches Umbennen oder Übeschreiben so viel Chaos schaffen, dass diese schon fast einem Löschen entspricht.

@Timnt
Vielleicht der Grund fĂŒr das angebliche Fehlverhalten:
Auch ist mir noch aufgefallen, dass man - wenn man eine Datei umbenennen will (im Übrigen egal wo in der Nextcloud) - man diese Datei vorher nicht vorne (blauer Haken) markieren darf. Denn dann denkt Nextcloud wohl, dass es eine Mehrfachmarkierung ist, wo Umbenennen nicht möglich ist. Mir erscheint aber, dass bei einer einfachen Einzelmarkierung das fehlerhaft ist. Das gilt aber nur fĂŒr das RechtsklickmenĂŒ und “Aktionen” und nicht fĂŒr die drei Punkte hinten. WĂ€re vielleicht ein Issue wert.

Umgehungslösung:
Unter UmstÀnden kannst du ganz normale öffentliche Shares (jedoch z. B. mit Passwort) anlegen. Dort kannst du z. B. in den erweiteren Dateirechten Lesen, Upload und Bearbeiten erlauben und Löschen verbieten. Das funktioniert identisch wie oben beschrieben.

2 Likes