Fragen zur Upgrade-Strategie

Hallo,
krankheitsbedingt konnte ich mich lĂ€ngere Zeit nicht um meine Familien-Cloud auf einem RasPi4/4GB kĂŒmmern. Das muss ich nun nach und nach nachholen. Wobei ich ein Major-Upgrade noch nie machen musste.

Zur Zeit sind die Upgrades bei Version 18.0.4 stehen geblieben. Inzwischen habe ich rausgefunden, dass ich zunÀchst auf Version 19 und dann auf Version 20 upgraden muss.
In der Übersicht steht, dass es ein Update auf 18.0.10 gibt. Muss ich das auch erst machen, also 18.0.4 auf 18.0.10, dann auf 19.x und dann 20.x ?

Weiterhin sind fĂŒr einige Apps, wie Kalender, Tasks usw. Updates verfĂŒgbar. Sollte ich als allererstes diese aktualisieren?

Ich habe eine aktuelle Sicherung von /var/www/nextcloud
Von ncdata kann ich wegen der GrĂ¶ĂŸe keine Sicherung erstellen.
Sollten noch andere Ordner gesichert werden?

Viele GrĂŒĂŸe DocAdams

wenn du die jeweils neueste Version im Stable-Kanal angeboten bekommen möchtest? Ja.

das macht der Webupdater automatisch

1 Like

Hallo, ich bewege mich nur im Stable-Kanal :slight_smile:

Antwort ja.
Gut, dann folgt doch noch eine Frage: Es gibt den Hinweis, dass es bei Version 18.0.10 fĂŒr eine App keine Aktualisierung gibt: NextCloudPi.
Kann ich das ignorieren?

ich denke schon


Nein, wenn Du die App auch auf NC20 nutzen willst, so wĂŒrde ich erst mal im App Store schauen.
Manche Apps haben keine neuen Releases und besser man ist auf EnttÀuschungen vorbereitet.

aufgrund der gegenteiligen Aussage von @rakekniven möchte ich mich doch noch etwas genauer erklÀren bzw dir Tipps zum Umschiffen des Hindernis geben

Wenn du nichts an den Einstellungen der besagten App machst, wird sie der Updater fĂŒr dich deaktivieren. Das ist das ĂŒbliche Vorgehen bei “inkompatiblen” Apps.

Um auf Nr. Sicher zu gehen, deaktivierst Du die selbst.

Dann machst du deine Updates
 Und zwar bis die jeweilge Version keine Setup-Error mehr anzeigt.

Und wenn du dann bei 19 oder 20 bist, gehst du noch mal in die Apps und schaust, ob sich die Nextcloudpi-App nicht doch wieder aktivieren lĂ€sst. OBWOHL sie vordergrĂŒndig nicht passt.

2 Likes

datenbank dump?!

Vielen Dank fĂŒr die ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung.
Ich schieb vorhin, dass ich nur im Stable bin und sehe jetzt, dass die Version 20 erst Beta ist.
Da lasse ich erst mal die Finger von. Ich hatte nur die AnkĂŒndigung der v20 gesehen.

das stimmt so nicht
 vielleicht wird dir inzwischen unter Beta eine Beta von 20.0.2 angeboten aber im Prinzip ist NC20 in der Version 20.0.1 bereits “stable”

Generell aber: ein bisschen warten, ist nicht schlimm. Ich selbst plane, erst mit frĂŒhestens 20.0.2 upzugraden

@JimmyKater Ist es nicht so, dass das Update den Nextclouds ĂŒber einige Wochen verteilt angeboten wird? Ist dieses schon durch? Bei PixelX wird mir z. B. auch noch angezeigt, dass Nextcloud 19.0.4 aktuell ist und es kein Update im Zweig “Stabil” gibt.

@devnull das war ja nicht die Frage
 :slight_smile: Die Frage war, ob NC20 “stable” ist. und ja, ist es.

Aber ja, Du hast Recht, Major-Versionen werden i.d.R in “Wellen” angeboten (die man ĂŒber den Auflug “Beta-Kanal” aber ein bisschen beschleunigen kann).

NC19 wurde mir tatsÀchlich erst mit 19.0.2 angeboten. Und aktuell wird mir auch kein NC20 im Stable angezeigt

Danke @JimmyKater
Vielleichst solltest Du @DocAdams auch auf das neue Release noch warten.
Wobei ich mein Update wĂ€hrend der Youtube-Vorstellung Anfang Oktober gemacht habe (ĂŒber Beta-Kanal) inkl. einiger Ă€rgerlicher Fehler, die aber nun mit 20.0.1 behoben wurden. Vor allen die Fehler beim Upload und Löschen ĂŒber öffentliche Links waren schon Ă€rgerlich und auf den Work-Arround mit Deaktivierung der Activity-App muss man erst mal kommen. Wurde aber nun behoben. Das ist der Preis fĂŒr schnelle Updates. Daraus habe ich nun gelernt. Werde nur noch meine Testsysteme schnell updaten.

1 Like

Nachtrag:
Ich setze auf dem Desktop und Server auf Debian GNU/Linux. Komisch, da warte ich immer darauf, dass das Release Stable wird und setze weder auf Testing noch Sid.

1 Like

@DocAdams

Ich habe noch einen Beitrag zum Release 20.0.1 gefunden, der ganz gut das Releasekonzept erklÀrt.

Solange du die Daten noch woanders in identischer Form hast ist alles in Ordnung. Sollte dir die Platte mit vollstÀndigen Datenverlust crashen, hast du dann ja noch lokal ein Backup.

Im Grunde ist NC mein Backup fĂŒr Daten auf dem PC bzw. Handy. Insofern habe ich alles noch einmal.

Ich habe noch eine Frage zum OS-Update.
uname -a
Linux nextcloudpi 5.4.72-v7l+ #1356 SMP Thu Oct 22 13:57:51 BST 2020 armv7l GNU/Linux

cat /etc/os-release
PRETTY_NAME="Raspbian GNU/Linux 10 (buster)"
NAME="Raspbian GNU/Linux"
VERSION_ID="10"
VERSION="10 (buster)"
VERSION_CODENAME=buster
ID=raspbian
ID_LIKE=debian

Darf ich selber das System updaten mit
sudo su
apt-get update && apt-get upgrade
oder kĂŒmmert sich NextCloud selbst darum?

kicher das wĂ€r schön. Nee. NC ist das ganz egal. (nextcloudpi wĂŒrde sowas machen)

also schau mal im WebGUI von ncp ob du da nicht einen entsprechenden Eintrag findet auf der linken Seite (sollte ziemlich weit unten im MenĂŒ sein)

1 Like

Dort habe ich (schon immer) die Punkte

  • Automatische NCP-Updates
  • Update-Benachrichtigungen
  • UnĂŒberwachte Systemupgrades ( Automatic installation of security updates. Keep your cloud safe

aktiviert, den Rest unter MenĂŒ Updates nicht. Aber da geht es ja auch “nur” wieder um NC bzw. NCP, nicht um den Kernel. Mit so automatisierten Updates habe ich immer etwas Zahnschmerzen, aber vielleicht bin ich auch nur ein WINDOWS-gebranntes Kind.

Also, sollte ich Einfach-User den Rest auch automatisieren?
Und kann ich also apt-get update && apt-get upgrade durchfĂŒhren?

Das hier betrifft das OS. Und wie mir OliverV (ich tagge ihn hier mit Absicht nicht, denn er spricht kein deutsch) erzÀhlt hat, betrifft das mittlerweile nicht nur die Sicherheits-patches sondern das ganze System.
Allerdings macht die Prozedur wohl keine Distribution-Upgrades (bislang) - Bislang hatte ich da keinerlei Probleme mit.