Eigenen Ordner zu Gruppenordner machen (ohne vergebene Dokumentenlinks zu verlieren)

Bei meinen ersten Schritten mit Nextcloud habe ich folgendes Problem.

Im lokalen Nextcloud-Ordner habe ich fröhlich Ordner und Dateien gespeichert und sogar öffentliche Links zu Doks gegeben und verteilt. Ich ging davon aus, dass wie in Onedrive oder Google Drive, alles synchronisiert wird.

Heute merkte ich, daß sĂ€mtliche Ordner und Dateien nicht automatisch fĂŒr andere Benutzer sichtbar werden.

Nun habe ich die Gruppenordner entdeckt, aber nirgends gibt es eine Option meinen alten Ordner mit den verteilten Links in ein Gruppenordner zu verwandeln. Ich wĂŒrde einfach einen neuen Gruppenordner erstellen und alles aus dem alten Ordner hereinkopieren, aber dann werden sicher die Links gebrochen oder erneuert.

Hat jemand einen Tip?

Ich habe es mal ausprobiert.

Ich habe einen Gruppenordner “Gruppe” angelegt und mit meiner Gruppe “Gruppe” geteilt. In diesen Ordner habe ich einen öffentlich per Share erreichbaren Ordner verschoben. Dieser ist weiterhin problemlos ĂŒber den alten Share erreichbar. Somit sollten deine Bedenken unbegrĂŒndet sein. Probiere es doch einfach mal mit ein paar Ordnern oder Dateien aus.

3 Likes

Kudos an @devnull fĂŒrs testen

Ich bin sicher dass die Daten in Onedrive und Google Drive nicht “automatisch” fĂŒr andere Benutzer sichtbar werden - daher vermute ich dass du etwas erwartest dass kein System implementiert
 Ohne sehr viel mit den o.g. Systemen ausprobiert zu haben wage ich zu behaupten dass beide keine Funktion wie “Gruppenordner” haben, sondern nur ĂŒber direkte Freigaben teilen


3 Likes

Wenn du willst, dass Ordner oder Dateien fĂŒr andere Benutzer oder Gruppen sichtbar werden musst du sie direkt mit diesen Benutzern oder Gruppen teilen, nicht via öffentliche Links. Öffentliche Links sind dazu da, um Dateien mit Leuten zu teilen, die keinen Account auf deiner Nextcloud haben. Das funktioniert exakt gleich wie bei Google Drive, Onedrive, Dropbox etc
 Die Groupfolders App brauchst du dafĂŒr nicht.

Alles andere wĂŒrde ja auch gar keinen Sinn machen. Stell dir vor du erstellst einen öffentlichen Link fĂŒr einen Ordner in deinem Google Drive und der Ordner wĂŒrde dann im Drive von Milliarden Google Usern auftauchen :wink:

Wie gesagt, du kannst diese Ordner einfach mit einer Gruppe von Usern oder mit einzelnen Usern teilen. Die App “Group Folders” hingegen, ist dazu da, fixe Ordner vorzudefinieren, die dann alle User oder einzelne Gruppen von Usern sehen. Das ist ein anderer Ansatz, der mehr wie klassische Windows File Shares funktioniert. Ob es das bei Google Drive auch gibt, weiss ich nicht, aber falls ja, wĂ€re es ganz sicher auch ein separates Ding, dass ein Admin aktivieren mĂŒsste, und dann nur innerhalb einer Organistaion funktionieren wĂŒrde, sprich z.B. bei Firmen die Google Workspaces nutzen.

Und ja wie @devnull richtig gesagt hat, kannst du Ordner und Dateien die mit dir geteilt wurden oder die du geteilt hast (egal ob extern oder intern) beliebig herumverschieben innerhalb deines Accounts, ohne dass die Links gebrochen werden.

3 Likes

1000 Dank. Hat super geklappt. Habe Ordner in Gruppenordner verschoben und alle Links funktionieren noch!!

Vieln Dank!

3 Likes