Curl-installation NCP auf Raspberry-Pi 5 (NVMe) ohne lauffähige Web-Bedienung

Hallo zusammen

Ich bin neu hier im Forum und falle leider gleich mit der Tür in’s Haus.

Prolog
Seit einiger Zeit teste ich eine NextcloudPi-Instanz auf einem RPi-4. Bei einem PHP-Update in Kombination mit System-Updates via SSH und Aktualisierungen via Web-Oberfläche habe ich mir die Instanz zerschossen.

Da mir der RPi-4 zu wenig performant war und ich hier noch RPi-5 rumliegen hatte, wollte ich damit eine frische Instanz aufbauen.
Nun bietet der RPi-5 die Möglichkeit, ohne MicroSD-Karte auszukommen und stattdessen mit einer SSD M2 als Basis zu arbeiten.

Gesagt, getan… Nach einigen Anläufen wurde der RPi-5 mit RPi-OS-Lite entsprechend aufgesetzt und die SSD (1 TB) passend partitioniert, inkl. SWAP-, Root- und Daten-Partition.

Haupt-Akt
Wegen der speziellen Konfiguration mit SSD beim RaspberryPi wollte ich kein fertiges NCP-Abbild auf die SSD klatschen und entschied mich stattdessen für die Installation der aktuellen NCP-Version via Installationsskript direkt aus dem Netz.
Installation nature; kein Docker, kein Snap, kein Flathub oder sonstige Containergeschichten.

Die Installation lief relativ lange, aber für einen RPi schnell.
Am Ende wurden Meldungen angezeigt, dass der Redis-Server-Dienst nicht laufen würde.

Anders als bei der früheren NCP-Instanz auf dem RPi-4 komme ich nicht auf irgendeine Web-Oberfläche für die initiale Konfiguration.

Ein journalctl -u redis-server.service liefert einen Hinweis auf einen fatalen Fehler in der Konfigurationsdatei (Redis 7.0.15) auf Zeile 2277:

‘maxmemory’
wrong number of arguments

Auf der Suche nach einer Konfigurationsdatei hatte ich vermutet, es handle sich um die config.php

via locate herausgefunden, befindet sich die einzige ‘config.php’ unter /var/www/nextcloud/config/ und die ist genau 0 Byte gross. oO

Im Netz fand ich nur Lösungsansätze, die sich auf bereits einmal gelaufene Instanzen beziehen und auf diese ‘config.php’ beziehen.

Frage(n):

  • Wo könnte ich die Konfigurationsdatei finden, die für den Start des Redis-Dienstes verwendet wird?
  • Welchen Wert für ‘maxmemory’ würdet ihr für einen 8GB-RPi-5 empfehlen?
  • Welche Parameter werden da erwartet?

Epilog
Wie es scheint, wurde bei dieser frischen Installation php8.1 verwendet/installiert. Auf einer eurer Hilfeseiten las ich, dass für die Nextcloud 28 aber php8.2 empfohlen wird.
Stimmt da allenfalls mit dem install.sh-Skript etwas nicht?

Herzliche Grüsse und danke für’s Durchhalten beim Lesen. =)
Vartraed

/etc/redis/redis.conf


ernolf

Hallo ernolf,

danke für den Hinweis auf den Speicherort.

Der vorgefundenen Parameter steht am Ende der Konfigurationsdatei und liess sich mit einer Angabe ergänzen.

Für die Grössenwahl habe ich mich für den 75%-Ansatz entschieden.
Quelle: https://severalnines.com/blog/performance-tuning-redis/

Der Dienst liess sich danach starten.

Jetzt das “Aber”:
Nach einem Reboot wird die Grössenangabe reproduzierbar wieder entfernt und der Dienststart bricht erneut ab.

Hat jemand eine Idee?

Grüsse
Vartraed

Aktualisierung:

Meine Kommentare blieben in der Konfigurationsdatei erhalten. Nur der hinterlegte Wert für den Parameter/Schlüssel ‘maxmemory’ wurde immer wieder entfernt.

Ich habe dann versucht, eine default-config zu finden, bin aber nur auf /etc/default/redis-server gestossen.
Versuchsweise habe ich einfach den Schlüssel und Wert dort hinterlegt und in der ‘redis.conf’ den Schüssel ‘maxmemory’ auskommentiert.

Nach einem Reboot startet der redis-Dienst, aber ob der Schlüssel via /etc/default/redis-server verwendet wird, habe ich bisher nicht abgefragt.

Zunächst wollte ich wissen, ob denn nun für eine initiale Konfiguration die Web-Oberfläche erreichbar ist.
Leider nein.
Daraus schliesse ich, dass die Installation noch nicht fertig war.

Dann habe ich das Installationsskript versucht, erneut laufen zu lassen.
Das prüft anscheinend zuerst, ob es bereits gewisse Teile einer NC(P)-Instanz vorfindet und es brach ab.

Dann habe ich mir das Installationsskript lokal kopiert und angesehen.
Am Ende fand ich Hinweise auf abschliessende Konfigurationsskripte.

Die waren (noch?) nicht als ausführbar markiert. Eine Änderung zeigte auf der Kommandozeile für nc-init.sh keine Wirkung.

===

Wie weiter?

Kann ich die begonnene Installation irgendwie fortsetzen?

Bei einer frischen Installation würde mir dasselbe Problem vermutlich wieder blühen. Zudem wüsste ich nicht, wie ich alles wieder restlos entfernt bekomme, ohne den ganzen RasPi neu aufsetzen zu müssen…

Grüsse
Vartraed