Update Problem - Check for expected files

Moin moin, auch bei mir schlägt das Update von 10.0.1 to 10.0.2 aus der Admin Umgebung der Nextcloud heraus fehl. Die Nextcloud wird von hosteurope gehostet.

Die Meldung ist: Check for expected files
Mit Text: SSL Proxy Server - Die angeforderete Internetseite wird anscheinend nicht auf einem Webhosting Paket von Host Europe betrieben.

Was vielleicht daher rührt, das HostEurope einen Proxy für die SSL mit aber anderem Domainnamen zur Vefügung stellt.

Wie kann ich dennoch den Update-Mechanismus dazu bewegen, das Update einzuspielen?

Dank und Gruss,
jens

Hallo Ralph,
hatte das gleiche Problem mit 10.0.1 bei allinkl:

Check for expected files
The following extra files have been found:
tmp

Lösung:
bin übers KAS und WEB-FTP in den Ordner der nextCloud Installation und habe dort das tmp Verzeichnis (also in meinem USER-Bereich) gelöscht,
dann ging 10.0.1 auf 10.02 und anschießend 10.0.2 auf 11.0.0 problemlos.

Gruß
Franc

Hallo! Das klingt doch schon einmal gut. Kannst du bitte noch einmal genau sagen, wo du den tmp Ordner gelöscht hast? Danke!

LG!
Sebastian

Hallo Sebastian,

der tmp-Ordner war im Verzeichnisbaum: w00xyz / “domain” / nextCloud / , also im Installationsverzeichnis von nextcloud.

Gruß
Franc

Bei mir war die Meldung “Check for expected files The following extra files have been found:stats” nun auch weg, nachdem ich den Ordner “stats” gelöscht habe.

Es hängt dann aber im Schritt: "Check for write permissions"
SplFileInfo::isDir(): open_basedir restriction in effect…

Was ist das denn nun?

Genau an der gleichen Stelle stehe ich jetzt auch.

SplFileInfo::isDir(): open_basedir restriction in effect. File(…/cloud/updater/…/…) is not within the allowed path(s):

Warum will denn Nextcloud wissen ob sich das Projekt in einem Verzeichnis befindet? Sorry, aber Nextcloud hat in dem darüber liegenden Ordner nix zu suchen!

Hallo Frank,

naja dann scheinst du deine Nextcloud installation aber NICHT in einem “root” Verzeichnis gemacht zu haben, sondern in einem Unterordner. Und ja den Ordner “tmp” könnte ich bei all-inkl über das web-ftp löschen. Jedoch die anderen drei Ordner (cgi-bin, logs & usage) leider NICHT, da dies Systemordner sind und die all-inkl in jedem root-Verzeichnis braucht!!

Ich habe auch schon hier eine Anfrage auf github gestellt:

Aber ich vermute, dass @LukasReschke aus Sicherheitsgründen keine Möglichkeit für uns schaffen wird diesen Schritt der “Check for expected files” zu umgehen :frowning: schade schade schade. Denn bei einer Installation ist es ja bereits möglich diesen Schritt zu umgehen, mit dem Parameter ‘integrity.check.disabled’ => true,

Danke cu Ralf

Hallo,

auch ich bin bei ALL-INKL und habe Nextcloud unter einer Subdomain (box.EINEDOMAIN.de) installiert.
Im entsprechneden Ordner (bei mir /sub/EINEDOMAIN/box/) kann ich die die Ordner cgi-bin, logs und tmp gefahrlos löschen, werden ja nicht gebraucht. den Ordner usage verschiebe ich via WebFTP für das Update eine Ordnerebene hoch und nach dem Update wieder runter.
Hat letztendlich problemlos funktioniert.
Ich vermute das klappt auch bei einer Domain wenn diese nachträglich nicht mehr auf Root zeigen lässt. Das mache ich so bei allen, dadurch erhalte ich zudem eine Ebene die nicht von außen über die Domains erreichbar ist.

Ich hoffe ich konnte helfen
Michael

1 Like

Hallo Michael,

bin ebenfalls bei All-Inkl, es reichte den Ordner tmp im Nextcloutverzeichnis zu löschen.

Hallo!
Ich bin auch bei All-Inkl, habe Nextcloud 11.0.0 installiert und wollte nun auf 11.0.2 automatisch updaten.
Den tmp-Ordner habe ich gelöscht, aber jetzt kommt, immer noch beim Schritt “Check for expected files”, der Fehler

Parsing response failed.

Hat irgendwer die gleiche Erfahrung gemacht und eine Idee, was man dagegen tun kann?

To your on risk:

Open file https://yourserver/yournextcloudir/updater/index.php
search for getExpectedElementsList()
Update list that it fits to your needs
Save it
Update Nextcloud with automatic updater
done

your change to this files gets reverted during update to the release version, but update worked to new release

3 Likes

Ich hatte soeben dasselbe Problem beim Update auf V12.0.1
Mein Hoster ist ebenfalls Host Europe und ich nutze den SSL Proxy “https://ssl.webpack.de/”. Das Problem scheint durch den SSL Proxy verursacht zu werden. Der Fix ist relativ simpel. Einfach in der config.php vorübergehend die Zeilen für das overwrite… auskommentieren. Bei mir sind dies:

//‘overwritehost’ => ‘ssl.webpack.de’,
//‘overwriteprotocol’ => ‘https’,
//‘overwritewebroot’ => ‘/[meine URL]’,

Damit lief der Updater einwandfrei durch.
Ich habe mir einfach eine 2. config.php gebastelt welche ich nun bei Updates umbenennen kann, so muss ich nicht jedesmal lange überlegen. Hoffe dies hilft Anderen die wie ich über die Suche hier landen.
Gruss Patrick

1 Like

@grzchr15: Thank you so much. With this hint I could finally upgrade to latest version

4 Jahre später; 5 Versionen später; immer noch der gleicher Fehler:

  • Check for expected files

The following extra files have been found:

  • cgi-bin

Gibt es eigentlich so etwas wie NextCloud auch in professionell?
Ich weiß ehrlich nicht, wie ich meinen Kunden erklären soll dass jeder Update dieser Bastelsoftware Stunden kostet, weil es nie funktioniert. Jede Woche werde neue, hippe Funktionen dazu gestrickt, aber die Basics bleiben seit Jahren unbearbeitet.
Vor Jahren bin ich wegen genau dieses Problems von OwnCloud zu Nextcloud gewechselt - offenbar vergeblich :frowning:
Es ist zum Verzweifeln.

Ich krame den Thread nochmal hervor.

Hatte beimj Update von 19 auf 19.0.1 bei ALL INKL ebenfalls das Problem mit dem tmp-Ordner. Danke für die hier vorgeschlagenen lösungen mit denen ich als absoluter Anfänger auch weitergekommen bin.

1 Like

I had the same problem while updating to 20.0.1 (wow has the time past fast! :laughing:). All I needed to do was to delete the listed files and try update again. The files were from migrating an app I forgot to delete. Cheers and I hope it will help someone as well :+1:t2:

@Anutosho Was genau ist zum verzweifeln?

Es sieht so aus, dass diese Dateien, bzw. Ordner verwendet werden, um Migrationen einzuspielen. Bei mir war es der Fall, dass ich das Update nicht durchführen konnte, weil ich ein paar Tage zuvor eine manuelle Migration durchgeführt habe und danach vergessen habe diese Dateien zu löschen. Das heisst der Nextcloud Updater löscht diese Dateien wahrscheinlich aus Vorsicht automatisch nicht und zeigt eine Fehlermeldung an. Ist eigentlich gut, man muss es einfach wissen :laughing::see_no_evil:

Nein @drewjosh, dieser Ordner ist bei manchen Hostern standartmäßig im Webroot. Eigene Dateien/Ordner auf eine Whitelist packen zu können ist noch immer nicht vorgesehen, obwohl dieses Problem schon seit Jahren bekannt ist.
LG, Michael

1 Like

Nextcloud selbst erzeugt diese Dateien oder Verzeichnisse nicht. Mit dem Whitelisten gibt es einen Feature request auf github, das als Starter-Issue (d.h. für Anfänger) markiert ist. Also, wem es unter den Nägeln brennt:

1 Like

Ok, das habe ich nicht gewusst. Bei mir waren zwei Dinge angezeigt:

  • cgi-bin -> wahrscheinlich wie @eaxode gesagt hat, vom Hoster
  • migration.json.gz -> Migrarions-Datei von einer manuellen App Migration

Immerhin nach dem Löschen hat es sofort funktioniert und der cgi-bin Ordner war sowieso leer.
Liebe Grüsse und merci für die Information