Spezielle Konfiguration fĂŒr Nextcloud

Hallo Forum,
ich habe eine sehr spezielle Konfigurationsfrage fĂŒr Nextcloud.
FĂŒr meine Gitarrengruppe habe ich die ganzen Liedsheets als PDF auf einer Nextcloud liegen. Dies habe ich mittels „Gruppenordner“ allen Benutzern zugewiesen. Die Löschrechte wurden natĂŒrlich entfernt, damit niemand anders Unfug treiben kann und Dateien löscht. Um zu verhindern, dass jemand anders Dateien hochlĂ€dt, habe ich die Upload-Grenze auf 1Byte begrenzt .

Als Admin lade ich immer die Quellversion hoch. Jeder User kann SEINE Quellversion mit Anmerkungen / ErgÀnzungen Àndern, ohne dass die Quellversion der anderen User beeinflusst werden.
Gibt es eine Möglichkeit, wie ich das mit NC bewerkstelligen kann?
D.h. jeder User kann die Dateien Ă€ndern, aber auch selber wieder auf den Ursprungszustand zurĂŒcksetzen. Das ganze soll natĂŒrlich auf der Cloud gespeichert werden und mit den verbundenen GerĂ€ten synchronisiert werden.

Ich hoffe ich habe mich nicht allzu kompliziert ausgedrĂŒckt.
Vielen Dank schon mal

Andreas

Ich habe dein Problem nicht ganz verstanden.

Haben deine Benutzer die Möglichkeit in ihrem Account Ordner anzulegen und Dateien zu speichern? Dann könnten die Benutzer aus deinem Ordner einfach kopieren. Wobei dann muss es auch kein Gruppenordner sein. Du könntest einen normalen deiner Ordner (mit den Dokumenten) lesend mit den anderen Personen (z.B. Gruppe) teilen.

Hallo Devnull,
genau
die Benutzer sollen “meine” Dateien bekommen, sollen aber Änderungen machen können, die sich nicht auf die Quelle auswirkt.
Das mit dem “Teilen” muss ich ausprobieren

Schon mal Danke fĂŒr die Schnelle Antwort!

Habe es mit der “Freigabe” getestet
 da wird die Originaldatei vom ursprĂŒnglichen Benutzer leider ĂŒberschrieben


Wenn du 30 Mitglieder in der Gitarren-Gruppe hast, dann wird es 31 Versionen in der Cloud geben. Wenn alle Leadsheets, die du hochlÀdst, zusammen 100 MB umfassen, dann wird deine und die Versionen deiner Mitglieder zusammen 3100 MB (ca. 3 GB) umfassen. Wenn das kein weiteres Problem darstellt, dann kannst du das so machen.

Sie wird doch nicht ĂŒberschrieben. Der Anwender kopiert sich die Daten aus der Freigabe und nutzt dann seine Kopie.

Hallo devnull,
das problem ist, ja, dass wenn ein user eine Datei Ă€ndert, wird die Originaldatei auch bei der Quelle geĂ€ndert. Die Änderungen die Jeder User macht, sollten nur auf seinem Konto ersichtlich sein; alle anderen geteilten Benutzer haben ihre “eigene” Version.
So hĂ€tten die User zwar alle die Dateien vom Master, aber erst wenn er eine Änderung macht, wird diese auf seinem Konto gespeichert. Dies wĂ€re eine Weiterentwicklung von “Versionen”
Viele GrĂŒĂŸe
ZobelMcGmurf

Änderungen machen, die sich nicht auf die Quelle auswirken. → So etwas gibt - rein technisch gesehen - nicht.
Technisch gesehen muss fĂŒr so eine “Änderung” vorher eine Kopie angelegt werden (je Benutzer, der Ă€ndern möchte). Mir ist nicht bewusst, dass es da eine geschickte Lösung auf deine Anforderung gibt:
So was, wie:

  • der Benutzer sieht anfangs alle Quellen (z.B. als Link, um nicht unnötig Speicher zu verbraten).
  • sobald der Benutzer anfĂ€ngt, eigene Änderungen zu machen wir im Hintergrund die Kopie angelegt

Der einfachste Workaround fĂŒr deine Anforderung:
Jeder Benutzer soll sich deine Quellen (wo der Benutzer nur Leserechte hat) selber in den persönlichen Bereich kopieren (sprich - so wie thymaro es vorgeschlagen hat).

Auf Ebene des Dateisystems wie z.B. Backupgeneration kannst du mal nach Deduplikation und Hardlinks suchen.