NextCloud und PostgreSQL

Hallo, ich hatte 2017 auf einem Raspberry Pi aus Neugierde eine NextCloud inkl. DDNS, SSL Zertifikat etc. installiert. Mittlerweile ist es 2019 und ich möchte die NextCloud nun endlich verwenden. Aus diesem Grund setzte ich meinen Raspberry gerade neu auf. Ich möchte die NextCloud diesemal in Verbindung mit einer PostgreSQL Datenbank nutzen. Dazu habe ich zwei grundsätzliche Fragen.

  • Ist es m√∂glich die PostgreSQL Datenbank w√§hrend der Installation der NextCloud einzubinden oder soll bzw. kann der Wechsel von SQLite auf PostgreSQL sp√§ter erfolgen?

  • Soll die PostgreSQL Datenbank auf der Micro SD Karte (gemeinsam mit dem Betriebssystem) oder besser auf einem externen Laufwerk (USB-Stick) getrennt von allen anderen Daten gespeichert werden?

Danke!

Ich habe mittlereweile bei Computerbase einen aufschlussreichen Thread zum Thema gefunden: https://www.computerbase.de/forum/threads/suche-usb-stick-fuer-24-7-einsatz-am-raspberry-pi.1364327/

moin,

du könntest - rein theoretisch - alles (also auch OS und DB) auf eine externe festplatte auslagern.
ein prima werkzeug, das dir schön viel arbeit abnimmt und vielen sinnvollen features ausgestattet ist, ist nextcloudpi der jungs von ownmybits.com. es gehört zum offiziellen nextcloudversum. probier doch mal aus…

vlg
jimmy

Ja, PostgreSQL kann bereits w√§hrend der initialen Konfiguration der Nextcloud (√ľber das Web-Interface) eingebunden werden. Vorher muss PostgreSQL installiert und eine Datenbank mit entsprechenden Nutzer angelegt werden. Au√üerdem werden die PostgreSQL Module f√ľr PHP (aktuell php7.3-pgsql) ben√∂tigt.