Nextcloud und DSGVO

Was soll man mit solch einer Aussage anfangen?

Arbeite daran mit, verbessere es oder lasse die Finger davon.

2 Likes

Sollte mit dieser App kein Problem sein @chaosadmin
https://apps.nextcloud.com/apps/theming_customcss

Über eine Drittanbieter-App, also fĂŒr diese Diskussion irrelevant.

Das ist Unsinn.

Statt immer nur zu nörgeln und NehmerqualitĂ€ten zur Schau zu stellen, nimm doch einfach mal Geld in die Hand und lass dir von der Nextcloud GmbH eine maßgeschneiderte Lösung anfertigen! Diese Lösung darfst du dann gern der Community als deinen Beitrag zu Nextcloud zur VerfĂŒgung stellen.
Als gewerblicher Nutzer wird es doch von dir nicht zuviel verlangt sein, etwas zu investieren oder ist Geiz geil?

Die neuen Funktionen sind ab Nextcloud 13 nutzbar.

@Nobissoft Vielleicht ist es besser, wenn du dich nach einem anderen Produkt umsiehst, dass deinen Anforderungen besser gerecht wird. :wink:

1 Like

Noch einer mit NehmerqualitÀten 
 Aber wie schrieb ich gestern:

@chaosadmin Wo ist das issue, dass du fĂŒr diese Anforderung/ Erweiterung auf GitHub eröffnet hast? :question:

1 Like

Lieber ThomasMarx, eine vernĂŒnftige Updatepolitik und rechtssichere Angaben haben mit NehmerqualitĂ€ten nichts zutun. Ich habe jedenfalls kein schlechtes Gewissen wenn ich hier einige Sachen einfordere, die zum normalen Gebrauch einen Software dazu gehören sollten. Und nicht ich habe diese Software gefordert, sondern sie wurde mir angeboten!

Dazu gehört z.B. Updatesicherheit, ohne nach jedem Update alles mögliche reparieren zu mĂŒssen, oder das meine Daten einfach weg sind. Soetwas ist vollkommen inakzeptabel fĂŒr eine Software und dies ist mir nicht nur einmal passiert und anderen Usern ebenfalls. In einem anderen Beitrag habe ich schon geschrieben, wenn die Herrschaften das nicht hinbekommen, sollen sie diese Software im Hinterzimmer weiterentwickeln und nicht an die Öffentlichkeit bringen.

Aber zurĂŒck zum Thema. Bei mir V12 wird kein Eintrag fĂŒr Impressum im Theming angezeigt. Also mache ich das weiter wie vorher ĂŒber die Internetadresse.

Mit dem heutigen Update der Theming-App geht es jetzt

1 Like

Bei mir kein Update Theming V 1.3.0

Theming 1.4.4 fĂŒr Nextcloud 13

https://apps.nextcloud.com/apps/theming

Version ≩ 12 wird nicht unterstĂŒtzt glaube ich @Nobissoft

1 Like

@Nobissoft @Sanook @chaosadmin

mit der theming app v. 1.4.4 (von gestern) wird alles gut. es gibt jetzt 2 felder, impressum und datenschutzerklÀrung getrennt voneinander einzustellen.

bisher offenbar nur kompatibel mit nc 13

13 und 14, da 12 in wenigen Monaten EoL ist (geplant ist August – Release von 14), wird es dafĂŒr wahrscheinlich auch keinen Backport geben.

ich möchte dazu anmerken, dass immer noch der ton die musik macht und dinge wie

weder höflich, noch sinnvoll, noch zielfĂŒhrend sind. es sind klare beschimpfungen (teilweise sogar persönlich auf “die entwickler” bezogen.
hast du so etwas nötig? ich glaube nicht, denn du kannst doch dein missfallen auch ganz gut in neutraleren worten verpacken.

1 Like

natĂŒrlich bedeutet nc13 in worten >= NC13, zweifelsfrei. nur gibt die appseite diese info (noch) nicht her.

das sehe ich auch so und kann das nachvollziehen. es scheint ja auch unter der haube gerade beim theming große verĂ€nderungen zwischen nc 12 und nc 13 gegeben zu haben, so dass es vermutlich viel arbeit darstellt, auch noch nc 12 diesbzgl. zu unterstĂŒtzen.

Heyhey, alles gut, Fuß vom Gas. Ich habe mich nicht umsonst deiner Formulierung bedient; hatte nicht erwartet, noch ein zwinkerndes Smiley hinzufĂŒgen zu mĂŒssen. :grin:

Ich habe nun dreimal versucht von V12 auf V13 upzudaten. JEDESMAL weisser Bildschirm mit Verlust aller Daten!!! Habe ich schon in einem anderen Thread hier geschrieben. V12 lĂ€uft bei mir stabil und ohne Probleme. Und was ich hier im Forum ĂŒber V13 gelesen habe - Datenverlust, Google Drive funktioniert nicht mehr usw. Nein danke ich werde nicht Updaten nur fĂŒr zwei Felder.
Und was Murks ist, bleibt Murks auch wenn ich das anders ausdrĂŒcken wĂŒrde. Und ja, die Entwickler sollten sich um die wirklich wichtigen Dinge in Nextcloud kĂŒmmern und nicht immer neue Funktionen intergrieren die kein Mensch braucht.
Ich bin extra von Owncloud zu Nextcloud gewechselt, weil ich dachte das hier eine andere Philosophie z.B. bei den Updates herrscht. Aber da habe ich mich allerdings geirrt. MURKS!

1 Like

Du mußt die Apps vor dem Upgrade disablen!

Da hast du nicht ganz unrecht :slight_smile:

GrundsÀtzlich kann eine Seite wohl durchaus öffentlich sein und trotzdem noch als privat zÀhlen und somit unter die entsprechende Ausnahme fallen.

Inwiefern man durch Handlungen der User aus dieser Ausnahme herausfallen kann, wĂ€re natĂŒrlich interessant. Allerdings halte ich das Risiko tendenziell fĂŒr eher gering.

Ich finde das auch klasse.

Es wird explizit von einem umfassenden Datenschutz geredet. Die einzige EinschrÀnkung, die ich hier finde ist in

Artikel 2 - und da selbst nach TMG eine Webseite kein ausschließlich persönlicher Zweck ist (in den allermeisten FĂ€llen) wird das auch so sein.

  1. Diese Verordnung findet keine Anwendung auf die Verarbeitung personenbezogener Daten
    1. [
]
    2. [
]
    3. durch natĂŒrliche Personen zur AusĂŒbung ausschließlich persönlicher oder familiĂ€rer TĂ€tigkeiten,

Da frag ich mich, was eine private Cloud ist oder generell was eine Cloud fĂŒr einen Privatnutzer ist!? Wenn jetzt jemand als Arbeitnehmer irgendwelche Daten verwendet, verarbeitet ist, der Fall ja klar -> Unternhemen. Aber als Privatnutzer? Da denke ich bleibt es privat.

Da fÀllt mir ein witziges Zitat ein:

Mein Server sah frĂŒher voller aus mit einen Wordpress Blog mit Impressum (eingebunden nur in Wordpress) und allem drum und dran. Ich beschloss alles zu beseitigen (hatte mehrere GrĂŒnde).

Heute betreibe ich nur die Cloud privat mit der Familie. Ich habe dafĂŒr eine DynDNS dessen erste Seite " Apache2 Debian Default Page " ist mit dem typischen “ItÂŽs work!” und der unterseite "https://DOMAIN/nextcloud fĂŒr die Cloud. Ich denke privater kann ich es nicht machen (und auf eine zusĂ€tzliche .htaccess mit extra Login verzichte ich, sonst macht Nextcloud damit bald keinen Sinn mehr^^).
Also zurĂŒck zum Thema. Impressum und DatenschutzerklĂ€rung habe ich nicht (mehr).

Nun frage ich mich wie eure DatenschutzerklĂ€rungen aussehen? Wird dort jeder einzelner Cookie erklĂ€rt wofĂŒr dieser gesetzt wird (wirklich schon gesehe? Kennt dafĂŒr vlt jemand eine “Muster(next)cloud” zum beobachten?

Fahre ich so denn richtig? Ich habe jetzt viel gelesen und es dabei auf das LG an sich ankommt. LG DĂŒsseldorf soll da etwas hĂ€rter sein als andere und es liegt letztenendes in deren ErmĂ€ssen.
Ansonsten was schreibt ihr in das Impressum und die Datenschutzverordnung hinein?
Jetzt kommt nicht mit: Ja die Daten, die verarbeitet werden, sollen dort aufgelistet werden.
Ich selbst habe kein Schimmer und bin damals ebenfalls auf irgendwelche Generatoren angewiesen gewesen.

Ich finde das Recht sollte weiter angepasst werden. Z.B. Webseitenbetreiber, die die Webseite ĂŒber Ihren eigenen ISP hosten, benötigen kein Impressum, sondern nur eine Datenschutzdisclaimer.
Dort verrÀt ja sofort die Domain, die IP und letzten Endes der ISP die Daten des jeweiligen Besitzers. Bei den ISP gibt es ja nicht umsonst E-Mail Adressen an denen man schreiben kann, falls mit irgendeiner IP mumpitz verursacht wird.

OrgAbuseHandle:
OrgAbuseName: Abuse Contact
OrgAbusePhone: +

OrgAbuseEmail: ab

OrgAbuseRef: https://whois.arin.net/rest/poc/ABUSE3850-ARIN

Wer es selbst testen will: https://who.is und dann auf die eigene Ip klicken.

Ich glaube die Politik hat damals mit dem Impressum einfach nur versemmelt, dass heutzutage sowas jeder von daheim machen kann und auf Rechenzentren nicht mehr so krass angewiesen sind wie manÂŽs frĂŒher vlt. war.

Was denkt ihr dabei?

Hallo Leute,
habe hier mal alles gelesen, dazu nur eine Frage die hier nicht so hervorgeht.
Gibt es ein Plug-in oder so welches NextCloud DSGVO Konform macht, so wie es bei Madamo der Fall ist, als IP-Adressen einkĂŒrzen.

Es ist ja egal ob Privat oder man das Ding GeschĂ€ftlich nutzt, die DSGVO muss man erfĂŒllen.

Danke fĂŒr Tipps.

Also meines Wissens muss man die DSGVO als Privatanbieter nicht berĂŒcksichtigen.