Nextcloud einrichten - Ein par VorĂŒberlegungen

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, meine kleine heimische Serverumgebung als Cloud ins Netz zu bringen:

Wir haben hier ein kleines Heimnetzwerk mit vier (menschlichen) Benutzern und noch einige “Benutzer” die aber nur GerĂ€te darstellen (HTPC, SatReceiver, etc.). HerzstĂŒck ist ein Server auf dem per vm (esxi) u.a. ein Windows Homeserver lĂ€uft, der zum einen den Netzwerkspeicherplatz bereitstellt, als auch diverse Dienste wie Backup, automatische TV-Aufnahmen, etc. erledigt. Auf diesem WHS hat jeder Benutzer seinen eigenen Speicherplatz, es gibt aber auch noch öffentliche Verzeichnisse (Bilder, Filme, Dokumente, etc.) auf die alle zugreifen können.
Um diese Umgebung als Cloud ins Netz zu bringen, mĂŒsste ich eine zusĂ€tzliche VM mit Nextcloud einfĂŒgen und den Datenraum des WHS mit Nextcloud verbinden. DafĂŒr gibt es wohl mehrere Möglichkeiten:

  1. Ich verschiebe den Nextcloud-Datenordner auf die Netzwerkfreigabe des WHS.
  • Kann ich ĂŒberhaupt ein Verzeichnis auf einer SMB/CIFS als Datenlaufwerk verbinden?
  • Um ĂŒberhaupt Dateirechte zu bekommen, mĂŒsste ich auf dem WHS einen entsprechenden Nextcloudbenutzer anlegen? Dieser hĂ€tte dann Zugriff auf alle Ordner, die Zugriffsrechte der Einzelordner der Benutzer wĂŒrden ĂŒber die Nextcloudbenutzer(rechte) geregelt. Funktioniert das?
  1. Ich binde den Netzwerkspeicher als externen Speicher (SMB/CIFS) ein.
  • Hier mĂŒsste ich fĂŒr jeden Ordner und Benutzer jeweils die Anmeldedaten einzelnd eingeben.
    -Was ist mit Unterordnern, die nachtrÀglich (unter Windows) erstellt werden, werden die automatisch mit Rechten versehen?
  1. ???
    -Gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die ich ĂŒbersehen habe?

Welche Variante wĂŒrdet/habt ihr verwendet und wie sind Eure Erfahrungen?

GrĂŒĂŸe Sascha