Nextcloud Desktopclient

Hallo zusammen.

Ich nutze Nextcloud auf einem Raspberry. Den Desktopclienten nutze ich auf 2 PCs. Nun habe ich, weil mir Nextcloud bei Updates immer die Installation zerschossen hatte, ich landete dann immer in einer Bootschleife (anderes Thema), habe ich meine Daten gesichert und Nextcloud auf dem Raspberry neu installiert. Soweit so gut. Nun dachte ich mir ich lege auf der Cloud einen Benutzer mit dem selben Namen wie in den Desktopclienten an und starte dann auf dem PC, mit den aktuellsten Daten, den Desktopclienten. Hat auch so weit geklappt nur hat er, teilweise und fĂŒr mich nach keinem nachvollziehbarem Muster, Dateien und ganze Ordner nicht “mitgenommen”. Im Clienten steht zwar zB., dass die Datei oder der Ordner synchronisiert wurde. Davor ist aber ein rotes X und die Datei bzw. der Ordner ist weder auf der Cloud noch lokal auf dem Rechner.

Löscht der Client einfach Datein/Ordner ohne nachzufragen oder diese in den Papierkorb zu verschieben?

Gruß
Jan

Ich habe mich damit jetzt beschÀftigt und war wohl zu schnell mit meiner Frage.

Es ist wohl datsÀchlich so, dass beim Sync auf eine neu installierte Cloud alle Daten, die nach dem letzten Sychronisieren auf dem Clienten verÀndert wurden, erhalten bleiben. Alle anderen Daten werden knadenlos gelöscht.

Sicher ist es richtig. Synchronisieren ist kein Backup aber
 Ich bin der Meinung es sollte die Optione geben, den Clienten so einzustellen, dass vor dem Löschen eine Abfrage erscheint.

Egal, zum GlĂŒck habe ich ein Backup und schiebe nun die Daten manuell nach.

Gruß
Jan

Wir hatten vor Kurzem eine identische Diskussion hier
 suche bitte selbst wenn du Details möchtest


ich bin anderer Meinung, ich möchte dass mein Sync von allein lĂ€uft so dass ich ĂŒberall den gleichen Datenbestand habe
 :thinking:

Der Punkt ist - sofern der Client annimt dass er zu selben Cloud verbindet macht er einen Sync: seit dem letzten Sync erstellte Daten werden hochgeladen, Daten die vor dem Sync in der Cloud da waren und jetzt nicht mehr werden gelöscht (Szenario: Benutzer hat im Web/anderem Client Daten gelöscht)


Disclaimer: ungetestet, bitte vorsichtig sein!

Ich vermute deinen Wunsch nach einem “Transfer” könnte man lösen indem man dem Client klar macht dass es keine bestehende Sync Beziehung ist sondern eine neue
 z.B. lokale client DB löschen, eine neue Cloud Verbindung erstellen (anderer hostname, anderer user).

Hallo.

Ich bin da ganz bei Dir und möchte auch, dass meine Sync von alleine lÀuft. Ist nur echt blöd wenn man sich denkt alles richtig gemacht zu haben und dann auf einmal alle Daten weg sind. Wer dann kein Backup hat, hat ein Problem. Wobei er dann nicht alles richtig gemacht hat :wink:

Wie Du schon geschrieben hast, eine Information/Warnung wenn man mit einer neuen Syncbeziehung daher kommt und Datenverlust droht wÀre schön. Das hÀtte mir viel Backup-Kopiererei gespart.

Gruß und guten Rutsch
Jan

“kein Backup kein Mitleid”

es gibt eine Warnung wenn du einen nicht-leeren lokale Ordner als Ziel im NC Client konfigurierst
 das Problem ist vermutlich entstanden weil du eine existierende lokale Kopie von Server A gegen Server B syncronisiert hast (wie auch immer, weil du den Hostnamen ĂŒbernommen hast etc
) - das kann der Client nicht wissen und geht davon aus dass er immer noch mit Server A und dort ganz viele Dateien “nicht mehr” da sind - also an die Arbeit


Sicher ist es Ă€rgerlich wenn man unnötige Arbeit hat
 die Frage ist aber eher - ist das was passiert ist ein â€œĂŒbliches” Szenario d.h. kann das real life passieren ohne dass man an den Komponenten rumgefummelt hat? Wenn nicht wĂŒrde ich das grundsĂ€tzlich dem Admin ĂŒberlassen die Konsequenzen fĂŒr sein handeln zu verantworten


aber es wird bereits an so etwas gearbeitet: Provide warning popup when desktop client tries to delete too many files from too many folders at once · Issue #4231 · nextcloud/desktop · GitHub wenn es mal da ist wĂŒrde es alle FĂ€lle der unbeabsichtigten Massenvernichtung von Dateien abdecken