Nextcloud Backup funktion

Hallo,

ich habe die Nextcloud eigene Backup Funktion aktiviert, und einen extenen FTP Speicherplatz eingetragen. Nun habe ich das erste Backup gestartet, und da steht jetzt schon seit mehr als ├╝ber 4 Std., dass das Backup gleichn gestartet wird, aber es passiert nichts, und zwischendurch reagiert die Nextcloud auch nicht mehr und funktioniert erst nach einem Neustart des Servers wieder. Jetzt sehe ich gerade, dass das Proboem schon wieder aufgetreten ist und die Nextcloud auch nach einem Neustart nicht mehr funktioniert. Es steht dann im Browser Fehler Netzwerk├╝berschreitung.

Mark-Peter

nachdem ich das gleiche Problem hatte habe ich die Funktion aufgegeben.

Ja, ich habe die App wieder gel├Âscht, und nun l├Ąuft die Nextcloud wieder einwandfrei. Darf ich nachfragen, wie das backup Problem jetzt gel├Âst wurde ? Oder geht das auch wenn man die SSD 1:1 auf eine andere SSD spiegelt ? F├Ąhrt das System dann auch wieder einwandfrei hoch ?

Ich verwende die neue App Backup nicht. Aber ich glaube nicht, dass diese App zum aktuellen Zeitpunkt ein echtes Backup ersetzen. Aber man kann gerne noch mal bei den Issues schauen.

Wichtig bei einem Backup ist im ├╝brigen immer nicht nur das Backup, sondern dass man mal ein Restore z. B. auf einem Testsystem macht, um das Backup auf Korrektheit zu ├╝berpr├╝fen.

Hier mal die offiziellen Anleitungen f├╝r Backup und Restore. Hierbei ist Backup/Restore praktisch unabh├Ąngig von der Anwendung. Nextcloud besteht aus Webserver, PHP, MariaDB, Nutzerdaten und einen Haufen Web-Dateien wie z. B. PHP, HTML, Javascript, CSS, ÔÇŽ Da ist dann auch klar, was man backupen und was man restoren muss.

Solange alles funktioniert ist es toll. Ist ja bei Windows genauso. Aber wenn man etwas nicht funktioniert, muss man Wissen aufbauen oder man sollte jemand haben, der/die sich um alles k├╝mmert. Somit ist eine selbst gehostete Nextcloud nur was f├╝r Personen, die sich darum k├╝mmern wollen. Und wer sich nicht k├╝mmern will, der/die besorgt sich eine Managed Nextcloud im Internet f├╝r kleines Geld oder einen Admin seine eigene Nextcloud zuhause oder in der Firma.

Hallo,

ich habe gerade mit dem Programm Macrium Reflect Free die Nextcloud SSD auf eine neue SSD (doppelte gr├Â├če) geclont, und was soll ich sagen ? Es hat wunderbar funktioniert, SSD in den Rechner wieder eingebaut, und das Nextcloud System f├Ąhrt wieder ganz normal hoch als w├Ąre nichts gewesen :slight_smile: Also es geht auch ganz ohne einer Backup Anleitung. Bei mir war nach 1 Std. alles wieder funktionsf├Ąhig, naja ok, war es sowieso. Habe es ja nur zum Testen gemacht, damit ich weiss das es im Notfall auch wirklich funktioniert. Es wird geschrieben das die Nextcloud aus vielen teilen besteht, PHP, MariaDB, Nutzerdaten u.s.w. was bedeutet das klar ist was man hier Backupen muss ? Man muss ALLES sichern, sonst funktioniert die Nextcloud zu 100% NICHT mehr. Und wenn man ein Backup hat und das nur zur├╝ck Clonen muss, dann muss man auch kein Wissen aufbauen, wof├╝r auch, daf├╝r gibt es das oben genannte Programm was alles voll automatisch macht. Eig. muss man sich wenns einmal l├Ąuft um garnichts mehr k├╝mmern. Au├čer vielleicht mal System Updates einspielen, und das ist mit 1-2 Befehlen gemacht. Bei einer Managed Nextcloud ist man wieder auf den Hoster angewiesen wenn man mal was ge├Ąndert haben m├Âchte, genau deswegen kann man ja seine eigene Cloud machen, denn hier kann man selbst eingreifen wenn mal was sein sollte. Aber die Nextcloud ist von sich aus schon ziemlich sicher. Es gibt aber auch noch ein weiteres Clone Programm wie z.b. das EaseUS Disk Copy. Dazu kann ich aber nichts sagen, weil f├╝r mich das andere v├Âllig ausreichend ist, da es seinen Dienst f├╝r das was ich es brauche tut :slight_smile:

Ein sch├Ânes Wochenende, Mark-Peter

Naja. Am Ende war die Festplatte ja auch identisch.

Wenn deine 1:1-Kopie korrekt ist und du jedes Mal eine 1:1-Kopie machen willst. Da ist ein Datenbank-Dump und ein inkrementelles Backup weit schneller (wenige Sekunden am Tag).

Das stimmt. Aber hier ist vor allen der Vorteil die Software selbst. So kann man problemlos den Hoster wechseln wenn man unzufrieden ist. Nat├╝rlich musst du einen Hoster bezahlen, der dir auch ein t├Ągliches Backup (Daten oder mindestens Datenbank) anbietet, welches nat├╝rlich extra kostet. F├╝r Firmen ist das aber immer noch billiger als ein eigener Administrator. Dann versuche mal in Gedanken die Nextcloud oder von Microsoft, Google, Amazon oder Apple zu wechseln. Stichwort Lock-in-Effekt. Wobei die meisten Unternehmen aus Faulheit oder Kostengr├╝nden heutzutage das Problem Vendor Lock ignorieren. Die USA geh├Âren ja zu den Guten trotz Cloud Act.