Nextcloud 19.0.1 mit Installatron installieren

Hallo Forum,

hat jemand schon diese Installationsvariante ausprobiert?

https://installatron.com/nextcloud/install

Installieren

Willkommen beim Installatron-installation-Assistenten. Dieser Assistent wird Sie durch die Installation von Nextcloud Hub führen.

Der Installationsprozess wird eine neue Instanz der gewählten Software unter Ihrer Domain installieren. Es werden Dateien und Verzeichnisse für diese Software erstellt und wenn nötig auch eine Datenbank, sollte die Software eine solche benötigen

Das sieht ja “Easy-Eesy” aus.

IONOS und 1blu nutzen beispielsweise für Ihre Shared-Hosting-Angebote Installatron.

MfG
nc-kay

Es gibt da eine Suchfunktion im Forum, die man nutzen kann um Antworten auf seine Fragen zu finden. Zum Thema Installatron findet sich folgendes:

https://help.nextcloud.com/search?q=installatron

Die Suchfunktion hatte nur alte Thread gefunden.

Welchen Thread meinst Du konkret?

Alte Threads sind prinzipiell nicht schlechter als neue :wink: Ich erinnere mich, dass erst vor wenigen Tagen eine Frage zu Problemen mt Installatron bei einem Shared-Hosting-Angebot gelesen zu haben.

Hallo Forum.

was muss ich dort eintragen?

https://installatron.com/nextcloud/install?s=06c48ee410916fd74a34b1aea70636a4

Wie muss der Webspace vorbeitet werden?
Eine Datenbank habe ich eingerichtet.
Der ftp Zungang funktioniert.

Ein Installation kann ich jedoch nicht durchführen.
Irgendwas stimmt mir meine Domaineingabe nicht.

Funktioniert das System?
Hat es jemand ausprobiert?

MfG
nc-kay

9.1 Warum sollte ich keine 1-Klick-Installation verwenden?

Das sollte für Nextcloud vermutlich auch gelten.

Meine Persönliche Meinung ist, das sollte für alle Dienste gelten. Jeder Dienst der von Außen erreichbar ist muss individuell eingerichtet werden. Klar es gibt Abläufe die sind bei jedem sehr ähnlich, aber letztendlich baut jeder sich seine Umgebung so auf wie man es gerne möchte oder eben nach Vorgabe.

Eine eigene Nextcloud Instanz zu bauen kann für viele eine Herausforderung sein. Aber wenn man diese selber zusammenbaut und dann auch konfiguriert, kann man später diese Instanz viel besser einschätzen und entstören.

So eine eigene Cloud zieht auch eine gewisse Verantwortung mit sich, diese Instanz muss administriert und auch supportet werden, vor allem wenn man diese nicht alleine nutzt. Deine User erwarten eine gewisse Beständigkeit.

Lange Rede kurzer Sinn, selber machen schafft Verständnis und Wissen :wink: