Maximale Dateianzahl bei externen Speichern?

Hi!
auf meinem Nextcloud 18.0.8 Server ist ein CIFS-Share von meinem Windows Server (selbe physische Maschine, beides virtualisiert) eingebunden. Dies lief bisher gut, nur ist mir aufgefallen, dass in einem Ordner mit 860 Dateien witzigerweise exakt die Hälfte, 430 Dateien, nicht angezeigt werden. Dies scheint alphabetisch abzulaufen, da Dateien nur bis L angezeigt werden.

Ist das ein bekannter Fehler? Was kann ich tun?

mfg RockNLol

Ich möchte empfehlen den occ-Kommandozeilenbefehl nutzen um den Verzeichnisinhalt neu zu scannen, sodass Nextcloud die interne Datenbank aktualisert:

./occ files:scan ...
2 Likes

Danke für den Hinweis. Habe mal einen Scan für meinen User ausgefüht und sobald ich in den problematischen Ordner komme folgender Fehler:
Exception during scan: “files/9f024d08ff03afe6969d675631337c3f” is locked, existing lock on file: exclusive

Habe mal den Cache von Redis gelöscht, jetzt lief der Scan durch. Er hört aber einfach beinhart bei L auf.

Ein Freund hat mir geraten mit maxmemory 512mb den redis cache zu vergrößern, das hat aber leider auch nichts gebracht. Hat sonst noch jemand eine Idee?

Lege Unterordner an und splitte den Inhalt des Ordners auf. Über wie viele Dateien reden wir in dem Ordner genau?

Wie eingangs erwähnt handelt es sich um 860 Dateien. Mit Unterordnern geht das natürlich, aber 860 Dateien können doch noch kein Problem sein das darzustellen?

Es ist nicht erforderlich die gleiche Frage mehrfach zu stellen. Aus diesem Grunde schließe ich diese Anfrage nun mit dem Verweis auf die gleichlautende Frage in englischer Sprache.

Ich habe das Problem lösen können. Die Lösung aus folgendem thread funktioniert hier auch:


Kurzfassung: Nextcloud probierts über SMBv1, Windows Server haben hier aber afaik Anfang des Jahres aus Sicherheitsgründen den Support gestrichen.

mit:
client max protocol = SMB3
… in /etc/samba/smb.conf direkt unter dem [global]-tag habe ich SMB 3 erzwungen. Prompt wurden wieder alle Dateien angezeigt.

Ich poste das auch gleich nochmal auf Englisch in meinem anderen Thread. Ich bitte um Verzeihung, aber auf Englisch erreicht man einfach viel mehr Leute, wenn man bei einem Problem nicht weiter kommt.

mfg RockNLol