MagicSync von Merlin-Project mit Nextcloud

Moin,

hat hier jemand vielleicht schon praktische Erfahrungen mit dem Zusammenspiel von Nextcloud und der MagicSync-Funktion von Merlin Project gemacht?

Mit Blick auf die lange Lister der getesteten Dienste könnte ich im ersten Eindruck mal annehmen wollen, daß da hoffentlich nicht so viel schief gehen kann, aber bekanntlich steckt der Teufel oft im Detail. Nicht zuletzt bin ich doch etwas verwundert, daß nun Nextcloud auf der langen Liste gar nicht auftaucht oder habe ich etwas übersehen?

Natürlich gibt es eine 30-tägige Testphase bei Merlin Project und könnte ich das also selbst versuchen, aber vielleicht ist jemand da schon etwas ausgeschlafener als ich und fragen kostet ja nichts. Außerdem fehlt mir im Augenblick das nötige aktiv mitarbeitende vernetzte Kollektiv, mit dem sich echte praktische Erfahrungen dieser verteilten Anwendung ohne weitere Umstände aber angemessen valide sammeln lassen könnten.

:sunflower:

hmm… das scheint mir ein ausgewachsenes Projektmanagementsystem zu sein… davon nur den Sync-Teil nutzen? Wäre vielleicht etwas überdimensioniert.

Und 4,99€/m nur fürs Syncen bezahlen? :thinking:

1 Like

Dankeschön für den kritischen Blick. Eine gute und völlig berechtigte Frage.

Abseits davon aber hat auch Nextcloud schon zu lange und mutmaßlich auch zu oft schon Dinge versprochen, auf die man (zumindest in meinen unmaßgeblichen Augen) mindestens seit NC 13 bis heute vergeblich wartet. Das könnte bei Merlin Project nun auch so sein, denn deren (ehemals nach meiner eigenen Erfahrung eigentlich recht gute) projektunterstützende Web-Server ist ja anscheinend leider auch irgendwann auf der Strecke geblieben.

So ein Abo-Modell mag ich (abseits von völlig berechtigten Firmen-Lizenzen) übrigens ganz grundsätzlich nicht. Aber hier sind wir in der Rubrik “3rd-party” und da wird so etwas mit Blick auf verschiedene käufliche Dienste und Produkte anscheinend öfters diskutiert und von Nextcloud oft genug auch integriert.

Oder irre ich etwa? :innocent:

:sunflower:


Apropos …

Redmine

Redmine is a flexible project management web application. Written using the Ruby on Rails framework, it is cross-platform and cross-database.

Redmine is open source and released under the terms of the GNU General Public License v2 (GPL).


Nicht daß wir uns hier mißverstehen … :lollipop:

:sunflower:

passiert, ja. Es menschelt überall.

was du da verlinkt hast, sind m.E. größtenteils 3rdparty apps, die eben NICHT von NC zur Verfügung gestellt werden sondern einerseits von interessierten Benutzern der betreffenden Softwares und vereinzelt auch von den “Herstellern” der betreffenden Apps selbst.
Nur die so genannten “Featured” Apps werden von NC maintained (auch wenn nicht alle bei NC entstanden sind sondern zunächst 3rd party Apps waren und dann integriert wurden).

NC präferiert offensichtlich Deck als Project-management-Lösung, wenn ich das richtig verstanden habe.

:wink: