Lokale bandbreite zu gering

Hallo,
ich hab Nextcloud erfolgreich auf einem RPi4 am Laufen.
Lokal und mit Internetzugriff.
Funktioniert soweit auch alles super.
Up- und Download von meinem PC absolut top.
Bin direkt als “nextcloudpi.local” verbunden.
Über den Laptop möchte ich allerdings nicht nur lokal auf die Cloud zugreifen können, daher hab bin ich direkt ĂŒber meine Domain mit der Cloud verbunden.
Leider hab ich dann nur meine normalen Internet Up- und Downloadgeschwindigkeiten obwohl ich mich im gleichen Netzwerk befinde.
Gibt es eine Möglichkeit, dass der Laptop direkt auf die Cloud zugreifen kann ohne dass es so wie es aussieht ĂŒbers Internet geht?
Ich kann zwar einen zweites Konto hinzufĂŒgen, aber dann wĂŒrde er auch alles zweifach synchronisieren.
Es muss doch irgendwo eine möglichkeit geben zwei Verbindungsarten einzutragen.

Hoffe ihr könnt mir helfen.
Liebe GrĂŒĂŸe

Wenn du deinen Server im Internet verfĂŒgabr machst musst du einen öffentlichen DNS Namen nutzen und die Verbindung TLS verschlĂŒsseln. Das fĂŒhrt dazu dass du nur mit Hilfe dieses Domain Namens auf den Server zugreifen kannst. der Zugriff mit nextcloud.local funktioniert dann nicht mehr (weil das Zertifikat fĂŒr nextcloud.public ausgestellt ist). Das ist eine BeschrĂ€nkung der öffentlichen CAs - anerkannte Zertifikat-Anbieter dĂŒrfen seit einigen Jahren keine Zertifikate fĂŒr nicht-public Domains (.local, .fritz.box) erstellen


Die Lösung um einen lokalen Server im Netz auch local anzusprechen besteht darun deine nextcloud.public DNS domain local auf die IP deines systems zu setzen. Es gibt Router, die das können (Fritzbox leider nicht), hosts Dateien (nur praktikabel einzelnen auf Desktops) oder lokalen DNS Server z.B. pihole oder AdGuard


Bei mir fuktioniert der Zugang mit nextcoud.local eindeutig. Hab beides versucht und verglichen.
Mit dem Local zugriff sind die Geschwindigkeiten deutlich höher.
Ein anderer Router kommt aktuell leider nicht in Frage, es ist eine Fritzbox.
Mit den anderen Lösungen kann ich leider grad nichts anfangen.
Das mit der Hosts Datei hab ich aber schon irgendwo gelesen.