Hilfe: Benutzer sieht Inhalte vom Admin nicht & Allg. Berechtigung für Benutzer

Hallo zusammen!

Ich habe heute Nextcloud installiert. Ich habe im Admin Panel soweit (wahrscheinlich aber nicht richtig) alles eingestellt. Ich habe u.a. auch einen Ordner “Bilder” angelegt und in diesem wieder einen Ordner und in diesem Ordner habe ich Bilder hochgeladen.

Dann habe ich unter “Benutzer” eine Gruppe “Member” angelegt und dann einen neuen Benutzer angelegt und diesen der Gruppe “Member” zugewiesen. Ich habe mich dann mit dem neuen Benutzer eingeloggt, und war etwas verwundert …

Was ich dachte was passiert:
Ich dachte, dass wenn ich mich mit dem normalen Benutzer einlogge, würde dieser auch den Ordner und den Ordner in diesem Ordner und in diesem die hochgeladenen Bilder sehen, die ich zuvor als Admin erstellt und hochgeladen habe, dem ist aber nicht so. Dann sah ich auch, dass das Design welche ich als Admin eingestellt hatte, nicht stimmt (es war hell und zudem alles auf englisch). Ich hatte unter “Barrierefreiheit” z.B “Dunkles Design” aktiviert und auch die Sprache auf deutsch gesellt. Ich dachte u.a. auch, dass so Dinge wie Design und Sprache einmalig vom Admin eingestellt werden, und dies sich dann auch auf alle weiteren Benutzer auswirkt.

Was ich möchte wie es laufe soll:
Der angelegte Benutzer soll u.a. das “Dunkles Design” sehen können welches ich als Admin eingestellt habe bzw. all solche Dinge wie Design, Sprache, Land usw. Aber was noch viel wichtiger ist, wenn ich als Admin einen Ordner anlege und Bilder ect. hochlade, dann soll der Benutzer diese auch sehen können.

Der Benutzer soll nur folgendes können:

  • Ordner und Inhalte sehen die der Admin hochgeladen hat.
  • Sich über das Webinterface und der App einloggen.
  • Ordner erstellen.
  • Nur seine selbst erstellen Ordner löschen.
  • Dateien hochladen.
  • Dateien löschen.
  • Nur seine selbst hochgeladenen Dateien löschen.
  • Keine Ordner löschen.
  • Er soll nicht die Möglichkeit haben sich ein neues Passwort schicken zu lassen (z.B. Passwort vergessen) Dies soll nur vom Admin verwaltet und zurückgesetzt werden.
  • Auch sonstiges am Benutzernamen wie z.B. Umbenennen soll er nicht.

Wie kann ich das einstellen?

Ich bedanke mich schon mal herzlich!

Edit:
Wie ich festgestellt habe, ist es andersherum ähnlich. Wenn der Benutzer einen Ordner erstellt, dann sehe ich diesen als Admin nicht. Es sein denn, der Ordner wird vom Benutzer an den Admin geteilt, aber das ist zu umständlich. Alles was erstellt und hochgeladen wurde, soll für den Benutzer und Admin in allen Richtungen sichtbar sein.

Die Daten die du hochlädst sind standardmässig immer Persönlich. Für deinen Zweck eignet sich vermutlich am besten die App “Group folders”. Die App ist von Nextcloud selbst und erlaubt es dir einen Ordner mit einer Gruppe zu teilen.

https://apps.nextcloud.com/apps/groupfolders

In welchem Menüpunkt? Sobald du als Admin die Einstellungen aufrufst siehst du links im Menü eine Unterteilung. Zuoberst sind die Persönlichen Einstellungen, zuunterst die Allgemeinen. Barrierefreiheit und Sprache sind vermutlich Persönlich, als nur für den User mit dem du eingeloggt bist.

Du kannst die default sprache aber mit

"default_language" => "en",

in der config.php ändern. Siehe: https://docs.nextcloud.com/server/12.0/admin_manual/configuration_server/language_configuration.html

1 Like

Hallo und Willkommen @Krylle24,

es muss Grundsätzlich zwischen persönlichen Einstellungen und Verwaltungseinstellungen unterschieden werden.

Für die geteilten Ordner gibt es mehrere Möglichkeiten. Du könntest den Ordner mit der angelegten Gruppe Member teilen und hier die benötigten Berechtigungen einstellen. Alternativ gibt es die Erweiterung Group Folders (https://apps.nextcloud.com/apps/groupfolders).
Des Weiteren solltest du dich mit einem rechte Konzept sowie der Dokumentation von Nextcloud (https://docs.nextcloud.com/server/latest/admin_manual/) auseinandersetzten. Denn hier können die meisten Anliegen nachgelesen werden.

Grüße

Neben den aufgeführten Group-Folder kannst du dich noch mit “skeleton” beschäftigen. Es ist ja so, dass ein Benutzer am Anfang eine Auswahl an Standarddateien bekommt. Diese Auswahl kannst du ändern. Diese kann der Benutzer aber löschen.

https://docs.nextcloud.com/server/19/admin_manual/configuration_files/default_files_configuration.html

Am Rande:
Lass deinen Anwendern gewisse Freiheiten. Das ist das Prinzip von Nextcloud. Bei zu wenig Freiheiten wechseln sie einfach zu irgendeiner anderen Nextcloud oder sie installieren ihre eigene Nextcloud :wink:

Wenn die Vorgaben wichtig sind schreib bitte mal, was dein Ziel ist. Evtl. ein paar Sätze zu deiner Organisation, Firma, Anzahl Benutzer, …

1 Like

Danke für eure Antworten, Apps und Links ect.

@mritzmann
Die App “Group folders” habe ich nun installier, dann als Admin einen Ordner angelegt, aber nicht gefunden wo ich nun die Rechte vergeben kann.

@Mark_Schenk
Es war tatsächlich so, dass ich das “Dunkles Design” unter “Persönlich” -> Barrierefreiheit eingestellt habe. Kann man das nicht als Standard für jeden später angelegten Benutzer einstellen?

@devnull
Die Anwender sind aus unserem Verein. Die laden dort nur Bilder hoch, sozusagen als Zwischenspeicher bzw. um mir diese zu übermitteln damit ich sie dort laden und dann auf unsere Webseite in die Galerie packen kann. Daher diese ganzen “Einschränkungen”

Gruppenordner macht eigentlich nur Sinn, wenn alle wirklich damit “arbeiten”.
Du kannst aber einen von deinen Ordnern für Nextcloud-Benutzer, E-Mail-Benutzer, Gäste (eigene App, auch E-Mail gesteuert) oder auch öffentlich freigeben. Bei öffentlich bietet sich ein File-Drop an, wo die Benutzer nicht die hochgeladenen Dateien anderer Benutzer sehen können. https://nextcloud.com/file-drop

Vereine und Nextcloud bei Youtube:
(Schau ab Minute 5:05 bzgl. Bilder einsammeln)

Du kannst dir auch ein Video anschauen zu Group-Folder:

@Krylle24

es ist mir keine Möglichkeit bekannt. Evtl. wäre diese App was für dich https://apps.nextcloud.com/apps/breezedark

In den Verwaltungseinstellungen -> Gruppenordner -> Gruppen kannst du die Berechtigungen setzten.

@Krylle24
Vielleicht kann man auch noch https://apps.nextcloud.com/apps/theming_customcss nutzen.
Wie oben geschrieben finde ich es falsch den Anwendern irgendwelche Designs vorzuschreiben. Macht man bei Windows 10 auch nicht.

Wenn ich In den Verwaltungseinstellungen -> Gruppenordner dann bei “Ordnername” einen Namen eingebe, dann auf “Erstellen” klicke, lädt die Seite zwar neu, aber sonst ist weiter nichts passiert.

Aber ich denke ich werde das jetzt ganz einfach löschen und alles mit ein umd demselben Benutzer machen. Den Admin lasse ich einfach nur zum einstellen und hochladen ect. mit dem normalen Benutzer.

@devnull, ich kann verstehen was Du meinst. Aber meine Jungs ist es ziemlich egal wie es da aussieht, solange die mir die Fotos übermittel können. Von denen aus kann es auch Pink sein. Die würden auch niemals in die Einstellungen gehen und da auch nur irgendwas verstellen/einstellen.

Es gibt ein paar Designmöglichkeiten. Mir reichen die.