Groupfolders - Unterordner ungleich Rechte des Hauptordners

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Thema Groupfolders.
Wir möchten bei uns eine Struktur aufsetzen, bei denen wir einzelnen Nutzern nur ausgewählte Unterordner eines Groupfolders zur Verfügung stellen.
Dies ist über das Rechtemanagement grundsätzlich darstellbar, wenn wir allen Nutzern Zugang zum Hauptordner geben und dann händisch die Rechte bei den Unterordnern bearbeiten.
Leider erben duplizierte oder neu erstellte Ordner stets die Rechte des Hauptordners. Hier würden wir uns wünschen, dass bspw. die Rechte des duplizierten Ordners vererbt werden. Habt ihr eine Idee, wie dies zu realisieren wäre?

Unser gedanklicher Alternativansatz war:
Hauptordner erhält die harten Ristriktionen und die Unterordner werden händisch den Benutzergruppen freigegeben. Dies funktioniert jedoch in Nextcloud nicht. Solange der Hauptordner für einen Nutzer nicht sichtbar ist, so sind die Unterordner es auch nicht - unabhängig von den jeweiligen Berechtigungen.

Mir ist noch nicht ganz klar anhand welcher Kriterien die Rechte der Unterordner vergeben werden sollen. Du könntest z.B. auch nested Groupfolders verwenden, um Rechte für verschiedene Gruppen zu vergeben.
Das Feature “Kopieren von ACL” kannst Du sicherlich in github anfragen. Würde aber erst mal nicht davon ausgehen, dass dies mal eben für Dich gelöst wird.

Hey,

ich versuche es anders zu formulieren:

Die Ordnerstruktur:

Hauptordner A

  • Unterordner AA
  • Unterordner AB
  • Unterordner Vorlage

Einzelne User sollen Zugriff auf Unterordner AA, jedoch nicht auf Unterordner AB haben. Dies lässt sich über die Groupfolders darstellen.
Nun wird der Unterordner Vorlage dupliziert und zu Unterordner AC.
Dieser erhält die Rechtezuweisung vom Hauptordner A und übernimmt nicht die des Unterordner Vorlage. Somit ist dieser für alle sichtbar, die Zugriff auf den Hauptordner A haben.
Daraus ergibt sich, dass die Rechtezuweisung für den neu erstellten Ordner/duplizierten Ordner händisch angepasst werden muss.

Randnotiz: Die Vorlage ist für uns notwendig, da wir hier eine definierte Ordnerstruktur und Dateien, welche in jedem Unterordner auffindbar sein sollen, bereitstellen.

Ich habe das mal nachvollzogen. Kopiert man eine Vorlage oder z. B. den “Unterordner AA”, so enthält der kopierte Ordner z. B. “Unterordner AC” nicht die “erweiterten Berechtigungen”, die ich für “Unterordner AA” vergeben habe. Das ist wirklich unschön. Aber am Ende ist der kopierte Ordner ein neuer Ordner in der Group folder - Struktur und damit ist alles korrekt. Warum sollte Nextcloud annehmen, dass der neue Ordner dieselben Rechte haben soll?
Genauso wie Nextcloud vorsieht, dass man erst mal Zugriff auf den gesamten “Hauptordner A” hat. Aber wer das nicht will, darf vielleicht Gruppenordner nicht hierarchisch anordnen.

Bzgl. Kopieren könnte man vielleicht hier einen Issue erstellen. Ich würde mir aber wenig Hoffnung machen.

Als Übergangslösung wirst du wohl deine eigene Struktur oder dein Vorgehen entsprechend anpassen müssen. Am Ende sind Group folders keine Netzwerklaufwerke.

Falls du nicht zu viele Gruppen hast, könntest du vielleicht mit einer Struktur ohne Unterordner auskommen. Sollten mehrere Gruppen zugreifen müssen, kannst du ja mehrere Gruppen darauf trotzdem berechtigen. Statt Kopieren würdest du dann immer neue Gruppenordner anlegen. Die Frage ist ja z. B. was bringt dir überhaupt “Hauptordner A” außer weniger Gruppenordner in der Nextcloud-Ansicht?

@devnull hat es bereits sehr gut zusammengefasst.

Hier sehe ich noch einen Widerspruch. Bei “Unterordner AC” scheint es sich nicht um einen eigenen Groupfolder (nested Groupfolder) zu handeln, sondern um einen “regulären” Unterordner im Groupfolder “Hauptordner A”.
Die Rechte der Unterordner sind wohl nur über ACL vergeben.

Wie bereits zuvor erwähnt, wäre hier die Anlage von nested Groupfolders ein alternativer Ansatz, die Rechte klar vorzugeben (die inviduelle Rechtevergabe in der Ordner-Hierarchie war bereits beim Netzlaufwerk nie eine gute Idee :wink:). Ob Du hier einen übergeordneten Hauptordner benötigst, ist wohl eher Geschmacksache.