[Documents]-App: Ordner-Dubletten mit merkw√ľrdigen Pfadnamen

Installiert: Nextcloud 12.0.0

Ich finde einen Ordner, den ich selber nicht angelegt habe, der aber Daten aus einem anderen Ordner enthält. Wenn ich raten soll, ist er entstanden, weil es in irgendeinem Unterordnernamen Leerzeichen gab, oder weil ich zu schnell Namen geändert habe, während der Sync noch lief.
Jedenfalls sind das nach meiner Erinnerung die einzigen Gemeinsamkeiten bei dem wiederholten Auftreten des Phänomens.
Zudem enthält der aktuelle Problemordner mehrfach dieselben Unterordner, denen der gesamte Pfad vorangestellt angezeigt wird:
grafik

Klicke ich irgendeinen der Unterordner an, auch der normal angezeigten, lande ich in der Verzeichniswurzel.
Woran mag das alles liegen?

ich weiß nicht, woran das liegen kann. aber mir fällt folgendes auf:

  • es handelt sich offenbar um geteilte ordner (dem icon nach zu urteilen)
  • sowohl im rootverzeichnis als auch im letzten unterordner gibt es sonderzeichen (√§, √ľ, √∂)

treten die probleme auch in nicht geshareten ordnern auf? und bei ordnerstrukturen ohne sonderzeichen?

falls du DAS rausfinden könntest, kämen man dem problem ggf auf die spur.

aaaaaaber. das ist nur ein schuss ins blaue von mir. das problem kann ganz anders geartet sein.

Mit nicht gesharten Ordnern kann ich das nicht so ohne weiteres Testen, da ich die ganze Struktur share.
Ich habe den Ordner ‚Äú7‚ÄĚ nun gel√∂scht.

Aber es tritt auch mit Unterordnern ohne Sonderzeichen, aber mit Leerzeichen auf, daher mein Raten.
Ein anderer Ordner, in dem ich dasselbe Phänomen beobachte, kann nicht gelöscht werden.
Im Logging finde ich den Hinweis, der Ordner sei ‚Äúlocked‚ÄĚ.
Da meine Instanz auf einem virtuellen Server läuft, kann ich Kommandos zum Aufräumen nicht absetzen.
In occ_file_locks kann ich den korrekten Eintrag nicht identifizieren, ich m√∂chte auch nicht alle zur√ľcksetzen.
Mit WinSCP habe ich den Ordner nun physisch gelöscht und hoffe, er wird dann auch (nach Cache-Aktualisierungen?) aus dem Web-Interface und in der App verschwinden.

ich dr√ľcke die daumen‚Ķ