Direkter SAMBA Zugriff auf NC Dateiverzeichnis

Hallo,

als Neuling hier im Forum möchte ich mich erst einmal fĂŒr die etlichen Helfer bedanken.

Zu meinem Vorhaben.

Ich möchte auf mein NC Datenverzeichnis via SMB zugreifen.
Mein NC Datenverzeichnis habe ich auf mein RAID ausgelagert (/media/raid/nc_data). Configs habe ich angepasst. Alles lÀuft soweit wunderbar.
NC lÀuft bei mir auf einem Ubuntu Server. Samba ist installiert.

Testweise habe ich auf dem Server einfach einen user (smbuser) hinzugefĂŒgt und dementsprechend die smb.conf bearbeitet.

Clientseitig (Ubuntu) habe ich eine .smbcredentials erstellt und das Verzeichnis via fstab mounten lassen. Funktioniert alles wunderbar.

Leider jedoch hat der user scheinbar lediglich Leserechte.

Kann mir jemand helfen wie ich nebst www-data auch vollen Schreibzugriff bekomme? Habe mich bereits etwas durchgelesen und auch schon mit dem Eintrag force-user experimentiert, ohne Erfolg.

Mit root Rechten möchte ich eher ungern arbeiten da mein Server auch von außen erreichbar ist.

Vielen Dank im Voraus.

Samba ist ein veraltetes Protokoll und ich kann nur davon abraten.
In der Regel verwendet man WEBDAV. In den Einstellungen kann ein entsprechender Link erzeugt werden und sowohl unter Linux als auch unter Windows in den Explorer als Laufwerk eingehÀngt werden.

Auch wenn der Ursprungsbeitrag schon etwas Àlter ist, wollte ich dazu was schreiben.

Es ist natĂŒrlich fatal, wenn man z. B. mit Samba oder sonstwie die Nextcloud-Dateien in irgendeiner Form bearbeitet. Dieses fĂŒhrt auf kurz oder lang zu Inkonsistenzen zwischen den eigentlichen Dateien (/data//files) und der Datenbank (z. B. MariaDB).
Und wenn man doch mal Dateien Ă€ndern will, muss man immer mit occ ein rescan durchfĂŒhren, um die Datenbank (z. B. MariaDB) zu aktualisieren.

1 Like