Benutzer hat keine Rechte mehr

Hallo,

ich bin neu im Thema nextcloud und habe mir einen nextcloudpi eingerichtet.

Alles funktioniert. Am PC habe ich dann mal den externen Speicher angeschlossen und geguckt was da so drauf ist.
Dabei habe ich festgestellt, dass ich vom PC mit angeschlossenen Speicher die Daten auslesen kann.

Jetzt habe ich mir gedacht, dass ich meine Daten ĂŒber den PC auf den Speicher schiebe und spĂ€ter wieder an den Pi anschließe.

Es hat auch alles so geklappt wie gewĂŒnscht. Beim aufrufen von nextcloud habe ich die neuen Daten nicht gesehen. In den Optionen kann man jedoch die Daten Scannen. Jetzt sehe ich auch alles, was ich zuvor am PC draufgeschoben habe.

Ich habe auch ver sucht mit dem Tool " Fix permissions for NC data files, in case they were copied externally" die rechte wieder herzustellen, vergebens.

Problem:
Ich habe jetzt auf die am PC erstellten Dateien keine Rechte. Ich kann sie weder löschen noch bearbeiten. Auch kann ich in den Ordnern keine Daten hochladen.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Ich bin als normaler User (kein Admin) angemeldet. Mit Admin Rechten funktionierte es aber auch nicht.

Kannst du sagen, wie du den externen Speicher angebunden hast? Ist es “externer Speicher” in Nextcloud oder ist des der gesamte Nextcloud-Speicher (
/nextcloud/data)?
Wahrscheinlich sind die Rechte bzw. der Benutzer falsch. Kannst du dich auf deinen Pi per SSH (Putty oder Terminal) anmelden?

https://pant.github.io/nextcloudpi-test-docs/en_How-to-configure-NextCloudPi.html

Hallo,
danke fĂŒr die schnelle Antwort.

Der Speicher wurde ĂŒber nextcloudpi bei der Einrichtung als btrfs formatiert.
Es mĂŒsste sich somit um den nextcloud Speicher handeln.

Wie geschrieben habe ich den einfach am PC angeschlossen und die Ordner mit samt Dateien rĂŒberkopiert.

Eine Anmeldung ĂŒber ssh ist aktuell nicht möglich.

Kurze Nebenfrage: ist auch ein externer Speicher möglich, der in zB NTFS formatiert ist?

Es ist sowohl NTFS externer Speicher (in Nextcloud) als auch soweit ich mal gelesen habe NTFS als primÀrer Speicher (konfiguriert in config/config.php) möglich. Ich möchte dir aber mindestens vom zweiten abraten.

Leider kenne ich mich mit btrfs weniger aus. Hast du Windows benutzt (kann es das?) Vielleicht kannst du die Rechte (Besitzer) der Dateien noch mal anschauen. Sollte www-data (UID 33) sein.

Alternativ und wohl viel besser kannst du natĂŒrlich alles wieder weglöschen (am PC), wieder anschließen an den Pi, neu scannen lassen und die Daten z. B. per WebDAV (siehe Webordner Windows) in die Nextcloud hochladen auch wenn das natĂŒrlich lĂ€nger dauert. Die URL fĂŒr WebDAV findest du in Nextcloud an der linken Seite ganz unten unter Einstellungen.

https://docs.nextcloud.com/server/18/benutzerhandbuch/files/access_webdav.html

Ich habe noch mal ein wenig rumprobiert.

Ein USB-Stick, der als FAT32 Formatiert ist, wird als externer Speicher fĂŒr nextcloud nicht unterstĂŒtzt (NTFS auch nicht).

“Note that non Unix filesystems such as NTFS are not supported”

Unter Windows habe ich noch ein “plugin” installiert damit ich die btfs Formatierung auslesen kann.

Mein Hintergedanke war, dass ich die Daten als BackUp noch mal manuell auf den Rechner kopiere (neben der BackUp-Funktion von nextcloud) und bei Bedarf Àndern und auf einen neuen Speichermedium kopiere.

Mein Gedanke geht anscheinend nicht auf, da die Rechte verschwinden bzw der Nutzer nicht ĂŒber die Rechte verfĂŒgt, um die am PC erstellten Ordner, zu bearbeiten.

Ich werde es nun mal so versuchen, wie du beschrieben hast, die Daten mit WebDAV rĂŒber zu schieben


Vielleicht solltest du ein Backup-Konzept fĂŒr deine Nextcloud erarbeiten. Wie geschrieben kenne ich mich mit btfs nicht wirklich aus. Aber wenn du dir einen Linux-Client anschaffst bzw. von Windows auf Linux (z. B. Ubuntu oder Debian) migrierst, dann sollte btfs wenige ein Problem sein. Nextcloud lĂ€uft auf Linux und nutzt eher linuxbasierte Software und Microsoft hat mit Windows eine eigene Welt.

Vielleicht kannst du bei deinem Nextcloud-Pi ja auch sftp aktivieren und dann ziehst du das ganze Zeug per z. B. Filezilla oder WinSCP auf deinen Windows-Rechner als Backup. Vielleicht kannst du darĂŒbver auch die Dateien hochladen, wenn dir WebDAV zu langsam ist. Aber mach auf jeden Fall ein Backup deiner Nextcloud (Installation, Daten und MariaDB).

Irgendwo hatte ich gelesen, dass es wohl möglich wÀre.

@Ilav Magst du mal bitte skizzieren, wie du dir das Setup ĂŒberhaupt vorstellst? Generell rate ich immer davon ab davon auszugehen, dass man ein Medium, welches man mit NC benutzt auch irgendwie anders nutzen möchte - da ist immer Ärger vorprogrammiert!

Die “external storage”-Lösung ist eigentlich eher zum Einbinden von SMB-Servern und nicht so sehr um “mobile” externe Speichermedien anzuschließen. Generell ist es so, dass in NC immer alle Dateien dem Webserver gehören und die Berechtigungen fĂŒr die NC-User ĂŒber die Datenbank virtuell generiert werden. Daher ist es kein Wunder, dass du auf diese Dateien unter Windows - selbst mit bttrfs Plugin keinen Zugriff hast.


und wirklich wichtig: ein Backup-Konzept ist auf alle FĂ€lle dringend anzuraten. Gerade wenn man mit nur einem Speichermedium operiert!

Cheers,
budy

Danke fĂŒr eure Antworten!

Hier noch mal meine Vorstellung:
NC soll fĂŒr mich als private “DropBox” dienen, welcher auch nur ĂŒber das Netzwerk erreichbar ist (nicht von aussen). DafĂŒr soll natĂŒrlich ein Speicher dauerhaft an dem Pi hĂ€ngen und nicht mobil mal hier mal da eingesetzt werden.
Nebenfrage: kann man eine https VerschlĂŒsselung auch ohne Portfreigabe einrichten? Dann dĂŒrfte auch die nervige Warnung verschwinden und das GefĂŒhl, dass die Daten sicher sind wĂ€re noch höher (auch wenn der Zugriff nur ĂŒber das Netzwerk möglich sein sollte)

Backups mache ich dann ĂŒber NC auf einem zweiten Speichermedium. Das anschließen an den PC soll nur dazu dienen ein weiteres Backup (zB monatlich) manuell zu erstellen, indem die Daten direkt auf meinem PC gespeichert werden und nicht auf einer btrfs formatierten Festplatte und in der verpackt. Um im Fall der FĂ€lle auf die Daten zugreifen zu können. Somit wĂ€re das Backup auf einem zweiten Speichermedium am Pi und eine zweite sicherung (geringere Zyklus) auf dem PC.

Bevor ich so ein System komplett nutze, versuche ich jegliche Problematiken vorab “durchzuspielen” (Backup, Restore, neue Pi SD Karte,
) um auf der sicheren Seite zu sein und mir keine Sorgen machen muss, ob etwas so funktioniert wir es auch eigentlich soll.

Auf Windows habe ich vollen Zugriff auf die Dateien. Das Problem war nur, dass ich extern hochgeladene Dateien (ĂŒber den PC direkt auf die Platte) in NC nicht bearbeiten konnte.

Ich habe heute alles noch mal neu aufgesetzt und es erneut versucht. Diesmal funktionierte es auch mit den Rechten zuweisen wie im ersten Post beschrieben. Das hatte heute morgen (aus welchen GrĂŒnden auch immer) nicht funktioniert.

Also ist das Problem jetzt behoben (habe ich jetzt ein paar mal durchgespielt).

Ich denke euch natĂŒrlich trotzdem fĂŒr die schnellen Antworten;)